Beethoven-Wanderung am 16. August 2020

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

14 bis ca. 17 Uhr, von Molsberg nach Salz

Anlässlich des Beethovenjahres veranstaltet der Kulturförderverein der Verbandsgemeinde Wallmerod eine einzigartige Veranstaltung, um auf die authentischen Beethovenorte Molsberg und Salz im Westerwald aufmerksam zu machen.

Marlis Weiß, Gästeführerin in Koblenz, wird in der Rolle von Beethovens Großmutter den Tod ihres Mannes auf der ehemaligen Burg Molsberg 1759 und seine Beisetzung in der Kirche in Salz lebhaft erfahrbar machen.

Eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich! –

Anmeldung Teilnahme Beethoven-Wanderung am Sonntag, den 16. August 2020

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Dorf Kultur InternetDer Kulturförderverein Wallmerod e. V. veranstaltet in Abstimmung mit der Familie von Walderdorff und der Katholischen Kirchengemeinde des Kirchortes Salz eine Beethoven-Wanderung von Molsberg nach Salz.

Anlass ist das Beethoven-Jahr, da vor 250 Jahren in Bonn der berühmte Komponist Ludwig van Beethoven zur Welt kam. In Molsberg ist 1759 sein Großvater mütterlicherseits verstorben und in der damaligen Pfarrkirche in Salz beigesetzt.

Marlis Weiß, Stadtführerin und Preisträgerin des Koblenzer Moddersproch-Preises, wird sowohl in Molsberg als auch in Salz in die Rolle der Großmutter schlüpfen und die Geschehnisse von damals lebhaft nacherzählen. Die Veranstaltung wird auch musikalisch umrahmt. Damit jeder auch bei dieser Veranstaltung teilnehmen kann, wird ein Pendelbus-Verkehr organisiert: Beginn in Molsberg um 14 Uhr, Ende in Salz ca. 17 Uhr.

Anmeldung Teilnahme:
Kulturförderverein Wallmerod e. V.
Brinja Marschall
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Tel. 06435-508-446
Genauere Informationen werden demnächst im Mitteilungsblatt erfolgen.

Freibad Hundsangen öffnet am 15. Juni 2020

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

thumb Freibad Hundsangen 2020Online-Buchung des Freibadbesuchs ist erforderlich und ab dem 12. Juni 2020 möglich. Einschränkungen aufgrund der Corona-Vorschriften sind unvermeidbar.

„Die gute Nachricht vorweg – die Badesaison im Freibad Hundsangen startet am 15. Juni 2020“, teilte Bürgermeister Klaus Lütkefedder im Anschluss an die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Verbandsgemeinde Wallmerod mit.

„Wir wollen damit der Bevölkerung ein attraktives Angebot in Zeiten bieten, in denen viele Urlaubs- und Freizeitangebote nicht möglich sind. Dazu wurde seitens der Verwaltung mit Hochdruck ein Konzept erarbeitet, das alle Anforderungen aufgrund der Corona-Verordnung des Landes und der Hygienevorschriften erfüllt“, so Lütkefedder weiter.

Matthias Kremer wird neuer Wehrleiter

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Christopher Hennrich wird in der Wehrleitung als Stellvertreter mitarbeiten

Für die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Wallmerod sind die Weichen auf Zukunft gestellt. Der neue Wehrleiter der Verbandsgemeinde Wallmerod wird Matthias Kremer (Bildmitte) aus Wallmerod sein. Er wurde in der Dienstversammlung von den Wehrführern der Ortswehren einstimmig in das Amt gewählt. Seine bisherige Aufgabe als stellvertretender Wehrleiter wird Christopher Hennrich (rechts) aus Hundsangen übernehmen. Auch ihm sprachen die Wehrführer in einer Wahl das Vertrauen aus.

Die beiden Gewählten werden ihre Ämter allerdings erst im August des nächsten Jahres antreten. Dann wird der amtierende Wehrleiter Klaus Reimann (2. v. l.) nach über 30 Jahren im Amt mit dem Erreichen der Altersgrenze in den wohlverdienten Feuerwehrruhestand treten.

Erste Schulkinder gehen nach der Corona-Schließung wieder zur Schule

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

In die verwaisten Schulhäuser kehrt so langsam wieder Leben ein. Los ging es am vergangenen Montag mit dem 9. und 10. Schuljahr an der Realschule plus Salz. An den Grundschulen konnten die Schulleiterinnen wieder die Schülerinnen und Schüler des 4. Schuljahres zum Live-Unterricht begrüßen. Im Vorfeld haben die Schulleitungen zusammen mit der Verbandsgemeinde umfangreiche Hygienemaßnahmen umgesetzt.

Groß war die Freude allseits, als die Schulbusse an den Schulen vorfuhren und die ersten Schülerinnen und Schüler ausstiegen. Eigentlich ein gewohntes Bild. Nur die weitaus geringere Schülerzahl machte deutlich, dass hier noch nicht ganz der Alltag herrscht. Eher ungewohnt war der Blick auf die bunten Stoffmasken, mit denen die Schulkinder ausgestattet waren. Im Schulgebäude führte der Weg zunächst vorbei an der Handdesinfektionsstelle am Eingang, bevor es dann weiter in die Klassen ging. Auch im Klassenraum waren sichtbare Veränderungen festzustellen.

Notfallplan der VG Wallmerod ist vorbereitet

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

„Die Verbandsgemeinde Wallmerod kann alle erforderlichen Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger erbringen, auch wenn Mitarbeiter aufgrund von Coronaerkrankungen oder -quarantäne ihre Arbeitsplätze nicht aufsuchen können“, fasste Bürgermeister Klaus Lütkefedder die Situation in der Verwaltung zusammen.

Damit der Betrieb auch bei einer eventuellen Schließung der Verwaltung weiterlaufen kann, haben die EDV-Verantwortlichen Karl-Wilhelm Dünnes und Florian Hannappel in den letzten Wochen die notwendigen Schritte umgesetzt. Laptops aus den Schulen wurden für den Betrieb im Homeoffice vorbereitet und die internen Prozesse angepasst. Anträge können geprüft und entschieden werden. Rechnungen von Unternehmen können ausgezahlt werden. Niemand muss auf sein Geld oder erforderliche Genehmigungen warten.

Praeventionsmaßnahmen in der Verwaltung der Verbandsgemeinde Wallmerod

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Damit die Verbandsgemeindeverwaltung Wallmerod in der aktuellen Corona-Situation handlungsfähig bleibt, gelten ab Montag, dem 16.03.2020 präventive Regelungen für den persönlichen Besuch von Bürgerinnen und Bürger in der Verwaltung.

Bitte prüfen Sie, ob ein persönlicher Besuch in der Verwaltung unbedingt erforderlich ist. Gerne können Sie uns telefonisch, per E-Mail oder über das Kontaktformular auf unserer Homepage www.wallmerod.de ansprechen.

Falls ein persönlicher Besuch zwingend erforderlich ist, melden Sie sich bitte vorher unter der Rufnummer 0 64 35 / 5 08 – 0 telefonisch bei uns. Gerne vereinbaren wir dann mit Ihnen einen Besuchstermin. Das verringert die Wartezeiten und minimiert das Ansteckungsrisiko. Wenn Sie zum vereinbarten Termin in die Verwaltung kommen, nutzen Sie bitte die Klingel, damit wir Ihnen Zugang gewähren können. Sofern Sie erkennbare Krankheitssymptome haben, sehen Sie bitte von einem persönlichen Kontakt ab.

Wir bedenken uns ganz herzlich für Ihr Verständnis!

Ihre
Verbandsgemeindeverwaltung Wallmerod

Lustige Schulskifahrt der Realschulen plus Salz und Nentershausen

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Die diesjährige gemeinsame Schulskifahrt der Realschulen plus Salz und Nentershausen führte 60 Schülerinnen und Schüler zum wiederholten Male in den ehemaligen Olympiaort Seefeld in Österreich. Extreme Pistenverhältnisse, extremes Wetter und extrem gute Anfänger: Das war die Wochenbilanz nach einer abwechslungsreichen und lustigen Schulskifahrt.

mit Unterstüzung von:foerderer-refina

www.lebenimdorf.de verwendet Cookies, um die Webseite zu optimieren und Ihnen den Besuch angenehm zu gestalten. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cokkies von dieser Seite.