Finanzspritze für das „Leben im Dorf“

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

evm-Ehrensache-VG-Wallmerod-2017

2.000 Euro aus dem Spendenprogramm „evm-Ehrensache“ kommen vier Vereinen in der VG Wallmerod zu Gute

Über insgesamt 2.000 Euro aus der „evm-Ehrensache“ können sich vier Vereine aus der Verbandsgemeinde Wallmerod freuen. Mit ihrem Spendenprogramm unterstützt die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) jedes Jahr Vereine und Institutionen aus der Region, wenn es um kulturelle, soziale und gemeinnützige Projekte geht. Den Spendenbetrag übergab Ulrich Botsch, Kommunalbetreuer bei der evm, am Montag, 24. April, gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Lütkefedder, an die begünstigten Vereine. „Ich freue mich, dass wir mit Hilfe der evm die vorbildliche Arbeit der Vereine unterstützen können“, erklärt Klaus Lütkefedder. „Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Leben in unseren Dörfern.“

Ja! Wir heiraten - wie in früheren Zeiten!

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

trauzimmer-historischer-wohnraumWer in der Verbandsgemeinde Wallmerod heiraten möchte, hat jetzt die Qual der Wahl: Heiraten im Gefängnis oder im Museum? Ab sofort bietet das Standesamt Wallmerod nämlich neben dem 2014 neu und modern eingerichteten Trauzimmer in den Räumen des ehemaligen königlich-preußischen Untersuchungsgefängnisses eine weitere interessante Option. Denn auch im Bilkheimer Museum „Lernort Historischer Wohnraum“ können sich Verliebte hinter über 300 Jahre alten Gemäuern in der guten Stube direkt neben dem treuen alten Holzofen das Ja-Wort geben. Darauf haben sich Bürgermeister Klaus Lütkefedder und der Initiator und Eigentümer des Museums Herbert Mai aus Bilkheim verständigt. Seit Anfang April ist das Museum "Lernort Historischer Wohnraum" offizielle Außenstelle für standesamtliche Trauungen des Standesamts Wallmerod.

Chorgesang der Spitzenklasse – Singsations unplugged

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

singsations-2017-02

Bei strahlendem Sonnenschein lud der Kulturförderverein der Verbandsgemeinde Wallmerod e. V. zum ersten Konzert der Singsations Westerwald ein. Bürgermeister Klaus Lütkefedder begrüßte zahlreiche Gäste im Bürgerhaus von Weroth und versprach einen mehr als unterhaltsamen Sonntagnachmittag mit den Singsations Westerwald und dem Kinder- und Jugendchor. Zum Auftakt präsentierten die Singsations „Cups“, „Dat du mein leevste büst“ und „Girls Just Wanna“ und verließen dann schon wieder die Bühne, um Platz für den Nachwuchs zu machen. „Ein Löffelchen voll Zucker“ wurde genauso gekonnt von dem Kinder- und Jugendchor dargeboten wie „Ich wollte nie Erwachsen sein“ von Peter Maffay. Auch drei Lieder aus dem „Dschungelbuch“ wurden mit großer Begeisterung vorgetragen.

Energiebilanz und Energiebonus

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Energie sparen, dient nicht nur der Umwelt, sondern schont auch den Geldbeutel der Verbandsgemeinde Wallmerod, so der Bürgermeister in seiner Präsentation Energiebilanz 2016. Im Jahr 2010 hatte sich die Verbandsgemeinde Wallmerod mit dem Aktionsprogramm „Energie 2020“ die Ziele gesetzt, bis 2020 mindestens 30 % weniger Heizenergie und 10 % weniger Strom zu verbrauchen. Zusätzlich war geplant, den Strombedarf bis dahin mit 100 % selbst erzeugtem Strom zu decken. Diese Ziele wurden bereits jetzt mehr als erreicht.

foerderer