Windpark „Elbinger Lei“ vollständig in Betrieb genommen

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

thumb Windkraft Elbinger Lei

Vertreter der Grundstückseigentümer Ortsgemeinden Elbingen und Hahn am See und Graf von Walderdorff, sowie der Verbandsgemeinde Wallmerod starten gemeinsam mit dem Betreiber den Windpark „Elbinger Lei“

v. l. n. r. K. Lütkefedder (VG Wallmerod), M. Daubach (OG Elbingen), C. Merz (GF Öko aktiv), T. Klein (OG Hahn am See); W. von Walderdorff, N. Munsch (OG Elbingen), C. Schönberger (OG Hahn am See)

 3 Anlagen in Elbingen und Hahn am See produzieren Strom für rd. 25.000 Personen

Der Windpark „Elbinger Lei“ mit drei Windenergieanlagen (WEA) vom Typ E115 ist im November nach den Richtlinien des EEG 2014 vollständig in Betrieb gegangen. Die erste WEA ist bereits seit 30.09.17 in Betrieb. Die WEA vom Typ Enercon E115 haben eine Nabenhöhe von 149 m und eine Gesamthöhe von 206,5. Jede WEA verfügt über eine Nennleistung von 3,0 MW. Die Gesamt-Nennleistung von 9,0 MW führt bei einer prognostizierten Windgeschwindigkeit von 6,5 m/s zu einer jährlichen Stromproduktion von etwa 25 Mio kWh. Das entspricht dem jährlichen Haushaltsstromverbrauch von rund 25.000 Personen. Die Enercon-Anlagen sind getriebelos und daher besonders geräusch- und wartungsarm. Eine technische Besonderheit ist die Rotorblattheizung. Dadurch wird die Gefahr herabfallender Eisbrocken minimiert und ein möglichst dauerhafter Winterbetrieb gewährleistet.

Die Investitionssumme für den Windpark beläuft sich auf ca. 15,5 Mio Euro. Sowohl die Planung, Baustellen- als auch die Betriebsverantwortung liegt bei der Öko-Aktiv Beteiligungs GmbH, Geschäftsführer und Inhaber Carlos Merz, Villmar-Weyer. Beteiligt in der Betriebsgesellschaft Elbinger Lei GmbH & Co. KG sind private Anleger in Form von Kommanditanteilen. Die Öko-Aktiv Beteiligungs GmbH plant und betreibt Windparks deutschlandweit.

Die Bauzeit von Februar bis November verzögerte sich etwa um 8-10 Wochen, weil das Bundesverkehrsamt die Schwertransporte aufgrund vieler Autobahn-Baustellen nicht freigab. In diesem Zusammenhang bedankt sich der Betreiber für den persönlichen Einsatz von Landrat Schwickert, der sich bei einem der zeitkritischen Transporte mit den Behörden der Nachbar-Landkreise erfolgreich abstimmte. Dadurch konnte wenigstens noch eine WEA am letzten Tag des dritten Quartals in Betrieb genommen werden.

Hintergrund

Der Grundstein zur Verwirklichung des Windparkprojekts wurde im Jahre 2012 im Rathaus der Verbandsgemeinde Wallmerod gelegt. Alle 21 Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Wallmerod unterzeichneten den „Aktions- und Finanzverbund Windenergie“ mit dem vorab die Verteilung möglicher Einnahmen aus der Windenergie zwischen den Ortsgemeinden geregelt werden. Der Aktions- und Finanzverbund regelt die Verteilung der Pachteinnahmen. Im Bereich „Elbinger Lei“ kommen ab 2019 aufgrund des Solidarpaktes rund 110.000 € in die Verteilung. Davon profitieren die Sitzgemeinden mit 60 %, auf alle anderen Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Wallmerod werden die weiteren 40 % verteilt.

Rechtliche Voraussetzung für den Windpark war ein Verfahren zur Aufstellung des Teilflächennutzungsplans Windenergie „Elbinger Lei“. Dazu wurde im Jahr 2012 der Aufstellungsbeschluss durch den Verbandsgemeinderat gefasst. Das Verfahren zur Ausweisung des Bereichs „Elbinger Lei“ (ca. 35 ha) als Sondergebietsfläche für Windenergienutzung wurde letztlich im Jahre 2015 abgeschlossen.

Die Ortsgemeinden Elbingen und Hahn am See hatten sich anschließend im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahrens für die Verwirklichung des Windparkprojekts auf der im Flächennutzungsplan ausgewiesenen Fläche durch die Fa. Öko-Aktiv Beteiligungs GmbH entschieden.

Tag der offenen Tür geplant

Die Verbandsgemeinde Wallmerod, die Ortsgemeinden Elbingen und Hahn am See werden Anfang 2018 gemeinsam mit dem Betreiber einen Tag der offenen Tür im Windpark „Elbinger Lei“ durchführen. Der Termin hierfür wird in der Presse rechtzeitig bekannt gegeben.

Ein Video vom Bau des Windparks ist im Internet unter www.wallmerod.de oder www.energiemittendrin.de abrufbar.

foerderer