Backesdörfer-Tour wurde ausgeschildert

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Hiermit fiel Startschuss für den letzten Teil der Rheinland-Pfalz-Radroute

backesdoerfer-tourPünktlich zum Backesdörferfest wurde jetzt die "Backesdörfer-Tour" ausgeschildert. Grundlage des 23 Kilometer langen Rad- und Wanderweges ist die Rheinland-Pfalz-Radroute auf der ehemaligen Bahnstrecke zwischen Wallmerod und Westerburg, die in zwei abzweigenden Schleifen die Backesdörfer der beiden Verbandsgemeinden miteinander verbindet.

Streckenbeschreibung mit GPS-Daten (auch zum Downloaden)
Vom Radclub Höhenmeter, Elbingen

Dieser Tage trafen sich Wallmerods VG-Bürgermeister Klaus Lütkefedder und der Geschäftsführer der Gesellschaft für Touristik Westerburger Land, Martin Rudolph, auf dem Radweg zwischen Wallmerod und Westerburg. Grund war die Befestigung der ersten Schilder der Backesdörfer-Tour. An der Gabelung zwischen Elbingen, Härtlingen und Wallmerod fiel zugleich der Startschuss für die Beschilderung der letzten Etappe der Rheinland-Pfalz-Radroute, die nach dem Kreis Altenkirchen nun im Westerwald ihren Abschluss findet. "Hierbei handelt es sich um eine vorgezogene Ausschilderung", informierte Klaus Lütkefedder, "schließlich wird mit dem ersten Backesdörferfest 'unser' Radweg offiziell eröffnet". Mit der Beschilderung der gesamten "Westerwaldschleife" werde im Frühjahr 2012 begonnen. An den Hinweisschildern, die sowohl Auskunft über die Entfernung zum nächsten Ort als auch zum nächsten Hauptziel geben, können kleinere Schilder befestigt werden.

Backesdörfer-Tour hat eigenes Logo

backesdoerfer-tour-logo"Zum einheitlichen Routenlogo der Rheinland-Pfalz-Radroute kommt im Bereich der Backesdörfer-Tour zusätzlich das von Sebastian Schmidt (Rathschmidt Marketing Stahlhofen a. W.) eigens hierfür entwickelte Logo hinzu", berichtete Martin Rudolph. Konzipiert wurde die 23 Kilometer lange Route, die über vorhandene Wald- und Wiesenwege führt, von Jupp Trauth, dem Radroutenfinder für den Westerwaldkreis. Trauth ist überdies verantwortlich für die Beschilderung des Rheinland-Pfalz-Rundweges. Aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung gab er auch Tipps für die Ausführung der Beschilderung, die auf den Blickwinkel der Radfahrer abgestimmt ist und eine entsprechende Höhe hat. "Dank der Bahnlinie kamen wir mit ins Konzept", erläuterte Rudolph den glücklichen Umstand, dass die beiden Verbandsgemeinden Wallmerod und Westerburg problemlos und ohne großen Aufwand in die Rheinland-Pfalz Radroute aufgenommen werden konnten. Die Backesdörfer-Tour ist ein Rundweg, der von Radfahrern und Wanderern genutzt werden kann und der von Hahn am See, Elbingen, Mähren, Guckheim, Weltersburg, Girkenroth, Salz, Bilkheim über den ehemaligen Bahnhof von Wallmerod und Herschbach (Oww.) wieder zurück nach Hahn am See führt.

Die Rheinland-Pfalz-Radroute

ist ein Rundweg mit einer Länge von rund 800 km, der ausschließlich auf vorhandenen Strecken verläuft. Auswahlkriterium bei der gewählten Führung war neben der baulichen, touristischen und beschilderungstechnischen Qualität auch der Verlauf in unmittelbarer Nähe zur Landesgrenze, sodass sich die Umrisse des Landes in der Streckenführung wiederfinden. Der Rundweg verläuft auf nahezu gesamter Länge auf Themenrouten, das heißt Routen mit besonderer touristischer Bedeutung.

foerderer