1. Backesdörferfest lockt mit tollen Aktionen

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Sieben Dörfer bieten Spaß und Kurzweil für die ganze Familie

backesdoerferAm Sonntag, den 25. September, findet in der Zeit von 10 bis 17 Uhr das erste große Backesdörferfest der Verbandsgemeinden Wallmerod und Westerburg statt. In sieben Gemeinden erwartet die Besucher ein breit gefächertes Angebot, welches vom Brotbacken und anderen leckeren Köstlichkeiten über Musikdarbietungen und Kinderbelustigung bis hin zu Fahrrad- und Planwagentouren reicht.

Im Rahmen des Aktions- und Förderprogramms "Leben im Dorf - Leben mittendrin" fassten die Bürgermeister der beiden Verbandsgemeinden Wallmerod und Westerburg, Klaus Lütkefedder und Gerhard Loos, Ende des vergangenen Jahres den Entschluss, ein ortsübergreifendes Event zu veranstalten. Die Planung und Organisation wurde in die Hände der Tourist-Information Westerburger Land gegeben, die gemeinsam mit den Ortsbürgermeistern und den örtlichen Vereinen und Gastronomiebetrieben ein attraktives und abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellte. Die verschiedenen Stationen können an diesem Tag in Form einer Backesdörfertour nach und nach erkundet werden.

Sieben Gemeinden - ein gemeinsames, großes Fest

Der offizielle Startschuss fällt um 10 Uhr auf dem Rad- und Wanderweg an der Grenze der beiden Verbandsgemeinden zwischen Mähren und Härtlingen, wo dieser Tage zusammen mit den Ortsbürgermeistern und Beigeordneten der teilnehmenden Gemeinden ein Informations- und Pressetermin stattfand. Gleichzeitig geht es aber auch in den benachbarten Dörfern Bilkheim, Elbingen, Hahn am See, Herschbach (Oww.), Salz, und Weltersburg los. Viele Ortschaften feiern seit Jahren ihre eigenes kleines Backesfest. So auch Mähren. Kurzentschlossen wurde dieser Termin nun verschoben und die Gemeinde klinkt sich ins große Backesdörferfest mit ein.

Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, in der Kutsche oder im Planwagen - beim Besuch der großflächig angelegten Open-Air-Veranstaltungsollen Spaß und Aktion im Vordergrund stehen. Natürlich kommt bei all dem körperlichen Einsatz das leibliche Wohl nicht zu kurz. Frisches Backesbrot mit leckeren Belägen, Eierkäs und Zwiebelkuchen sind nur einige gute Gründe, die heimische Küche an diesem Sonntag einmal kalt zu lassen und gemeinsam mit Familie, Freunden und Bekannten die Offerte des Festes zu genießen. Auch die Regionalmarke "Kräuterwind" wird Gelegenheit bekommen, sich zu präsentieren und die Gaumen der Gäste zu verwöhnen.

"Westerwaldsteig-Kartoffelsuppe"

"Nach einem besonderen Auswahlverfahren durch Kräuterwindwirte wurden über den gesamten Westerwald verteilt drei Kartoffelsuppenrezepte ausgewählt. Am Backesdörfertag haben die Besucher die Gelegenheit, diese zu testen und per Stimmkarte zu bewerten. Die Suppe mit den meisten Punkten wird die Westerwald-Steig-Kartoffelsuppe", informierte Martin Rudolph, Geschäftsführer der Gesellschaft für Touristik Westerburger Land. Wie weiter zu erfahren war, sind drei organisierte Planwagenfahrten vorgesehen, die zwischen den Ortsgemeinden pendeln. Der Radweg Wallmerod-Westerburg, Teil des Rheinland-Pfalz Radeweges, wird am Backesdörfertag auch von den Kutschen genutzt.

Damit alle Backesdörfer-Gemeinden auch in Zukunft bequem und problemlos mit dem Fahrrad angefahren werden können, wird dieses rund 23 Kilometer lange "Backesdörfer-Touerchen" mit einem eigens entworfenen Logo ausgeschildert. Die offizielle Eröffnung dieses Weges, der natürlich auch zum Wandern genutzt werden kann, wird ins Rahmenprogramm des Festtages mit eingebunden. So soll das erste große Backesdörferfest - bei hoffentlich guter Witterung - zu einem regionalen und touristischen Highlight werden, welches sicher viele Besucher aus Nah und Fern anziehen wird.

Weitere Infos und eine ausführliche Programmübersicht sind zu finden unter: www.westerburgerland.de und www.lebenimdorf.de

backesdoerfer

foerderer