Neuer Geh- und Radweg zwischen Wallmerod und Weroth

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Geh-Radweg-Wallmerod-WerothVereinbarung zum Bau eines neuen Geh- und Radweges zwischen Wallmerod und Weroth ist unterzeichnet

Am 20. Februar 2013 war es dann soweit. Im Gebäude der Verbandsgemeinde Wallmerod trafen sich all diejenigen, die mit ihrer Unterschrift offiziell ihre Zustimmung zum Bau des zwischen Wallmerod und Weroth geplanten Geh- und Radweges geben wollten. Hierzu begrüßte Bürgermeister Klaus Lütkefedder mit Herrn Lutz Nink vom Landesbetrieb Mobilität in Diez und dem Beigeordneten der Gemeinde Weroth Herrn Hermann Kleppel nicht nur Vertreter der öffentlichen Seite.

Weil gerade ein wesentlicher Teil der ca. 860 m langen Trasse über privates Gelände führt, mussten auch die Eigentümer jener Grundstücksflächen ihre Einwilligung geben; von der Firma Creaton AG war dies die stellvertretende Werksleiterin Frau Heike Wiedmann und von der Tongrube Aloys Müller GmbH & Co KG der Betriebsinhaber Herr Helmut Müller. Mit der unterzeichneten Vereinbarung versicherten die Eigentümer, ihre Flächen kostenlos und unbefristet für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen. Insgesamt bekräftigte man mehrfach die nachhaltig positive Bedeutung dieser verkehrlichen Einrichtung.

Mit dem Bau des Geh- und Radweges wird neben der Ausweitung des öffentlichen Verkehrsnetzes insbesondere ein Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und zur Entflechtung des Verkehrs im Zuge von klassifizierten Straßen – hier der B 8 und der L 317 – geleistet. Zudem entsteht eine alltagstaugliche Verbindung zwischen Wallmerod und Weroth, die die Rheinland-Pfalz-Route ergänzt.

Die voraussichtlichen Herstellungskosten, die komplett über Bundesmittel finanziert werden, belaufen sich auf ca. 75.000,-- €. Mit der Maßnahme wird in Kürze begonnen. Nach Fertigstellung des Geh- und Radweges geht dieser in die Unterhaltungs- und Verkehrssicherungspflicht der Verbandsgemeinde über.

pdfPlanskizze-Trassenführung-Geh-Radweg.pdf80.99 KB

Geh-Radweg-Wallmerod-Weroth

v.l. nach r.: Herr Lutz Nink, Frau Heike Wiedmann, Herr Hermann Kleppel, Bürgermeister Klaus Lütkefedder, Helmut Müller