Freibad Hundsangen bietet Badespaß für Jung und Alt

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

freibad-hundsangen1-2016-04-18Alles neu, macht der Mai. Das gilt in diesem Jahr ganz besonders für das Freibad Hundsangen. Denn am 1. Mai geht das grundlegend sanierte und modernisierte Bad zum traditionellen Eröffnungstermin mit neuen Attraktionen und freiem Eintritt an den Start.

Die Badegäste erwartet ein neu gestaltetes Kombibecken mit breiter Einstiegstreppe, Lehrschwimmbereich und klaren, übersichtlichen Schwimm-, Sprung- und Spaßzonen. Neben der neuen Optik gibt es auch neue Attraktionen. Für die jüngeren Badegäste dürften die neue Dreifach-Breitwasserrutsche – neudeutsch Trioslide genannt - und das neue 3-Meter-Brett die Highlights sein. Die Bahnenschwimmer können sich auch weiterhin über die 50 Meter Bahnen freuen. Diese wurden nicht dem Spaßbaden geopfert und bleiben das Alleinstellungsmerkmal des Bades. Wer sich mehr für Wellnessangebote interessiert, wird sich über die Nackenduschen, die Massagedüsen und die neuen Relax-Liegen freuen. Auch quasi unter der Haube hat sich einiges getan. Unauffällig im Hintergrund arbeitet nämlich die modernisierte Badewasseraufbereitung nach dem neusten Stand der Technik. Als besonderes Schmankerl erhalten die Badegästen in der neuen Saison in Verbindung mit der Eintrittskarte einen kostenlosen WLAN-Zugang. Das Freibad erhält dazu einen Breitbandanschluss ans Internet mit einer Geschwindigkeit von 150 Mbit/s.

Damit das alles wahr werden kann, mussten Architekt Patrick Weyand und Fachingenieur Oliver Martin zusammen mit den Baufirmen ordentlich die Ärmel hochkrempeln und Gas geben. Nach den bereits in den Vorjahren fertig gestellten Bauabschnitten Velopoint, Energie- und Nahwärmenetz sowie Kinderplanschbecken mit Sonnenschutz, wartete mit dem Beckenumbau die wohl größte Herausforderung.

Da Bürgermeister Klaus Lütkefedder und der Verbandsgemeinderat die Parole ausgegeben haben, dass trotz der umfangreichen Bauarbeiten keine Badesaison ausfallen darf, war ein ehrgeiziger Zeitplan erforderlich. Deshalb mussten alle wesentlichen Arbeiten in die Zeit zwischen dem 07.09.2015 und dem 01.05.2016 gepackt werden.

So gerne sich Freibadbetreiber über das Wetter auch beklagen: Bei der Baumaßnahme hatte Petrus ein Einsehen. So konnten dank des milden Winters die Maurer- und Betonarbeiten ohne zeitliche Unterbrechung durchgezogen werden. Dabei wurden auch gleich sämtliche Rohre im und um das Becken erneuert. Im zeitigen Frühjahr hat das Becken dann einen komplett neuen Beckenkopf bekommen, anschließend wurde die Folienverkleidung im Becken verklebt. Parallel dazu liefen die Arbeiten an der Badewassertechnik. Die Pflasterarbeiten rund um das Becken sind in den letzten Zügen. Derzeit wird das Becken befüllt und aufgeheizt. Trotz des strammen Zeitplans kann das Freibad wie gewohnt zum 01.Mai eröffnet werden. Dann stehen lediglich noch kleinere Restarbeiten an, die den Badebetrieb nicht stören.

Sehr erfreulich ist auch der Blick auf die Baukosten. Von den veranschlagten 1,2 Mio. € Nettobaukosten werden trotz Mehrleistungen nur rund 1,1 Mio. € benötigt. Es ist nämlich gelungen, dass finanzielle Zuschüsse von Land, Bund und EU eingesetzt werden konnten. Darüber freuen sich die Verbandsgemeinde Wallmerod und die Ortsgemeinde Hundsangen, die das Projekt gemeinsam im Verhältnis ¾ zu ¼ finanzieren.

Wer sich über den Baufortschritt und die einzelnen Maßnahmen informieren will, kann dies im Rahmen einer öffentlichen Besichtigung am 27. April 2016 ab 17.30 Uhr im Freibad Hundsangen gerne tun. Diese Besichtigung wird gemeinsam mit dem Sportstättenplanungsausschuss und dem Ausschuss für Bauen und Energie stattfinden, die die gesamte Maßnahme begleitet und die jeweiligen Entscheidungen getroffen haben.

freibad hundsangen 2016 04 28