Frühlingsfest für Groß und Klein verzaubert Kinder in Niederahr

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

fruehlingsfestAm letzten Sonntag im April fand bei schönstem Frühlingwetter das Frühlingsfest vom Förderverein des kath. Kindergartens St. Josef in Niederahr statt. Der Kinderzauberer und Ballonkünstler TimSalabim lieferte eine witzige Unterhaltungsshow für die kleinen Zuschauer und sorgte mit vielen lustigen Ballontieren auch danach für viel Freude. Mit vielen weiteren Aktionen wie Kinderschminken, Pflanz- und Bastelaktionen sowie Verpflegung durch zahlreiche Kuchen, Würstchen und Getränke entstand in der Gemeindehalle in Niederahr schnell eine gute Atmosphäre.

Känguruwettbewerb 2018

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

In diesem Jahr nahmen insgesamt 59 Kinder aus dem 3. und 4. Schuljahr der Adolf-Reichwein-Grundschule in Meudt am Känguru-Wettbewerb teil und stellten sich erfolgreich den mathematischen Herausforderungen. Dabei galt es in 75 Minuten 24 Knobelaufgaben im Multiple-Choice-Verfahren zu lösen.

Der Känguru-Wettbewerb fand zum 24. Mal in Deutschland statt. Insgesamt 11.250 Schulen haben an dem Wettbewerb teilgenommen. Traditionen und Herangehensweisen aus über 50 Teilnehmerländern fließen in den Wettbewerb ein und machen den Unterschied zu anderen Tests aus. Mit logischem Denken, Erkennen von Zusammenhängen und Kombinieren konnten die Teilnehmer so manche Mathenuss knacken.

Grundschüler spenden für Clowndoktoren und Hilfe für Afrika

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

Die Hundsänger Grundschulkinder kennen ihn seit vielen Jahren: Den Sponsorenlauf für einen guten Zweck im Frühling jeden Jahres. Sie machen sich auf den Weg und suchen sich Sponsoren für eine von ihnen zu absolvierende Kilometerstrecke, um damit soziale oder schulische Projekte zu unterstützen.

Die Schülerinnen und Schüler wissen, dass es viele Projekte im In- und Ausland gibt, die es wert sind, unterstützt zu werden. Den Kindern wird bewusst, dass sie in einem Land leben, in dem kein Krieg herrscht, in dem Demokratie und Freiheit zu den wichtigsten Prinzipien gehört und es ihnen auch finanziell gut geht. Das soziale Lernen ist ein Teil der Werteerziehung in der Erich Kästner-Schule, und die 6 – bis 10-jährigen Kinder verstehen gut, dass mit einem kleinen Aufwand sehr viel Geld zusammen kommen kann.

Spende an die Kinderkrippe in Herschbach „Unterm Regenbogen“

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Neu, für die großzügige Spende von 10 Lätzchen für unsere „Seesternchen“ in der Kinderkrippe in Herschbach Oww. Die kleinen Kleckermäulchen benötigen zum Frühstück und Mittagessen ein Lätzchen und es herrscht immer mal wieder Notstand, weil welche in der Wäsche sind. Jetzt sind wir erstmal versorgt. 

Kindergarten „Unterm Regenbogen“ Herschbach (Oww.)

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

Die Kinder der „Schlauen Füchse“- Gruppe hatten am Donnerstag, 12.April einen schönen Ausflug ins Krankenhaus nach Montabaur.
Eines der Highlights war, das die Kinder mit dem Linienbus fahren durften.

Angekommen in Montabaur konnte die Gruppe noch mal die Straßenverkehrsregeln vertiefen, die sie vor ein paar Wochen gelernt haben.

Im Krankenhaus wurde es noch spannender. Im Mikroskop hatte die Gruppe die Möglichkeit die „weißen Blutkörperchen“ zu betrachten. Interessant waren auch der Krafttrainingsraum und das Schwimmbad.

Nach der Verstärkung in der Cafeteria, machten sich die „Schlaue Füchse“ mit dem Linienbus auf den Heimweg.

Besuch auf der Polizeistation in Limburg

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

Am 05.03.18 besuchten die Vorschulkinder des kath. Kindergartens St.Elisabeth aus Hundsangen die Polizei in Limburg.
 
Nachdem die Gruppe mit dem Bus in Limburg angekommen war, wurden sie von zwei Kriminalpolizisten herzlich begrüßt. Den Jungen und Mädchen wurden die unterschiedlichen Kleidungsstücke, die ein Polizist zu seinem Schutz benötigt, eindrucksvoll vorgestellt. Die Kinder durften das eine oder andere Kleidungsstück auch einmal anprobieren.

„Bücherwürmer“ und „Leseratten“ treffen sich zum Vorlesewettbewerb

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

Im Rhythmus von zwei Jahren werden in allen Schulen der Verbandsgemeinde Wallmerod Schulsieger im Vorlesewettbewerb ermittelt. Diese treffen sich dann, um den Vorlesekönig oder die Vorlesekönigin zu küren. Teilnehmer sind Schülerinnen und Schüler aus den 6 Grundschulen Herschbach, Hundsangen, Meudt, Niederahr, Wallmerod und Weroth. Zusätzlich nimmt der Stufensieger der 5. Klassen der Realschule Plus Salz teil.

Nobbi zu Besuch im Kindergarten Salz

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

Letzte Woche war für die Schulkinder der Kindertagesstätte SaBinchen ein ganz besonderer Tag. Die DLRG Ortsgruppe VG Wallmerod hatte ihren Besuch angekündigt. Bade- und Sonnenregeln waren das Thema, aber auch wie wichtig es ist schwimmen zu lernen. Die 2. Vorsitzende Marion Schmidtke und die technische Leiterin Andrea Bertram kamen mit großem Gepäck, denn Nobbi braucht viel Stauraum. Nachdem alles aufgebaut war, gesellte sich auch Bürgermeister Klaus Lütkefedder noch dazu. Er unterstützt das Anliegen der DLRG, dass alle Kinder schwimmen lernen und, dass kein Kind jetzt und in Zukunft durch Wasser Schaden nimmt. Aber nicht nur schwimmen lernen ist wichtig, sondern auch regelmäßige Übung. Schwimmen kann man „verlernen“. Außerdem ist Schwimmen ein gesunder Sport, der bis ins hohe Alter betrieben werden kann. Da es das erste Mal war, dass Nobbi in der Verbandsgemeinde Wallmerod unterwegs war, gab es natürlich auch einen Pressetermin mit Fotoshooting, bevor es nun richtig losging.

Lesewettbewerb der 5. Klassen der Realschule plus Salz

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

In den vergangenen Wochen wurde im Deutsch-Unterricht der 5. Klassen gelesen, was das Zeug hält. Die vier Klassensieger lasen dann am vergangenen Dienstag in einem spannenden Finale um die Wette.

Für die Klasse 5a trat Lena Fasel mit einem Auszug aus „Herr der Diebe“ von Cornelia Funke an. Sebastian Nink aus der Klasse 5b las aus „Ein Sams zu viel“ von Paul Maar. Tobias Bartsch (5c) hatte sich für „Insel der blauen Delfine“ von Scott O’Dell entschieden, Leni Zeidler (5d) für „Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler.

Bei diesem Wettbewerb galt es nicht nur, den bekannten Text gut zu beherrschen. Das Lesen eines zweiten, unbekannten Texts erhöhte die Spannung und die Kinder konnten ihr Können zeigen. Am Ende gewann Sebastian Nink aus der Klasse 5b. Herzlichen Glückwunsch.
mit Unterstüzung von:foerderer-refina

www.lebenimdorf.de verwendet Cookies, um die Webseite zu optimieren und Ihnen den Besuch angenehm zu gestalten. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cokkies von dieser Seite.