TAGESFAHRT in die EIFELER GLOCKENGIESSEREI

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

nach Brockscheid/Eifel am SAMSTAG, 24.06.2017

„Festgemauert in der Erden steht die Form aus Lehm gebrannt…“

Tauchen Sie ein in die traditionsreiche und faszinierende Handwerkskunst des Glockengusses und entdecken Sie mit uns die Schönheiten und Sehenswürdigkeiten der Vulkaneifel. Herzliche Einladung zur Teilnahme!

Neues Fahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Hahn am See / Elbingen

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Klaus Lütkefedder

Hahn am See. Die Fusion der beiden Feuerwehreinheiten Hahn am See und Elbingen erweist sich immer mehr als eine Erfolgsgeschichte. Am 1. Juli 2011 fusionierten die beiden Einheiten und haben seither viel gemeinsam bewältigt. Dazu zählt nicht nur der Zusammenschluss der Einsatzabteilungen und die Übergabe des neuen Feuerwehrgerätehauses. Auch die Jugendabteilungen wurde zusammengeschlossen. Damals wurde nun den beiden Wehren die Beschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeuges-Wasser in Aussicht gestellt, sollte die Fusion klappen. Die Fusion klappte und auch das Fahrzeug wurde angeschafft. Und, wie Verbandsbürgermeister Klaus Lütkefedder anführte, dies schon als Weihnachtsgeschenk. Denn das Fahrzeug wurde schon Ende des vergangenen Jahres in Verbindung mit einer Fahrzeugeinweisung am 16. Dezember 2016 übergeben. Lediglich die offizielle Übergabe und Segnung fehlte noch. Am vergangenen Wochenende war nun dieser große Tag der in einem großen Kreis mit Ehrengäste gefeiert wurde.

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 255 kurz vor der Abfahrt Oberahr

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntag, 30.04.2017 gegen 17.30 Uhr auf der B 255 kurz vor der Abfahrt Oberahr/Meudt in Fahrtrichtung Rennerod. Der 55-jährige Fahrer eines Audi befand sich offensichtlich gerade in einem Überholvorgang auf der zweispurigen Strecke als ihm ein Falschfahrer aus Richtung Rennerod entgegen kam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden zog der Audifahrer nach rechts von der Fahrbahn und überschlug sich. Der Falschfahrer flüchtete offensichtlich in Richtung Boden.

Spurensuche auf der Toilette

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Wie übertragen wir eigentlich Viren und Bakterien? Wo halten sie sich besonders gern auf? Gibt es gute und böse Bakterien? Und wie kann ich mich am besten davor schützen? All diesen Fragen waren rund 90 Schüler und Schülerinnen der Adolf-Reichwein-Grundschule auf der Spur. Vier engagierte Eltern bereiteten einen interessanten Workshop zum Thema „Hygiene – richtiges Händewaschen“ vor. Die Dritt- und Viertklässler durften zunächst einen Test mit der Waschlotion durchführen und konnten sich danach selbst von dem Ergebnis ein Bild machen, indem sie ihre gewaschenen Hände unter Schwarzlicht begutachteten.

Der Sommerchor

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Wir singen wieder - macht mit! Die Proben beginnen ab 23.05.2017 um 19 Uhr in der MZH Dreikirchen. In diesem Jahr proben wir für das:

Gemeinschafts-Open-Air-Konzert des Konzertorchesters Koblenz und des Katholischen Kirchenchores „Cäcilia“ am Deutschen Eck

am Sonntag, 13.08.2017

Wir führen auf: Brunnensinfonie - Koblenz | Gabriella‘s Song | Moment for Morricone

Infos: Gabi Bendel 0 64 35-17 68 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Der Sommerchor ist ein Projekt des Katholischen Kirchenchores „Cäcilia“ Dreikirchen.
Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz

Ostergottesdienst der Kita-Kinder aus der Sonnenau

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Am 19. März begrüßte Frau Waltraud Malm die Kindergartenkinder, Eltern und auch Großeltern zum diesjährigen Ostergottesdienst in der Pfarrkirche in Steinefrenz. Zum Thema Auferstehung wurde die Geschichte "Jesus geht mit zwei Jüngern nach Emmaus" vorgelesen. Die Geschichte erzählt von zwei Freunden, die sich auf den Weg gemacht haben. Es ist zunächst ein Weg, der durch das Unglück von Traurigkeit, Enttäuschung und Niedergeschlagenheit führt. Schritt für Schritt jedoch wandelt er sich zu einem Weg der Hoffnung, weil sich plötzlich ein Dritter hinzugesellt, von dem her alles Dunkle in ein helles Licht getaucht wird. Dieser Dritte ist kein anderer als der auferstandene Jesus. Freundschaft entsteht und bewährt sich nicht nur in den Sternstunden, sondern am meisten dort, wo es darum geht, Herausforderungen, vor die uns das Leben stellt, gemeinsam anzugehen und zu bestehen Passende Lieder und Fürbitten, sowie die Segnung der Osterkerzen aus den einzelnen Gruppen der Kita rundeten den Gottesdienst ab.

Der Kasper zu Besuch im Kindergarten!

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Der Kasper und die Zauberblume, so hieß das Stück, welches an drei Nachmittagen die Kinder und ihre Eltern verzauberte. Die Tochter des Königs, Prinzessin Liebreiz war schwer krank und nur die Zauberblume aus dem Drachenland konnte die Prinzessin mit ihrem lieblichen Duft heilen. Der mutige Kasper, der sehr bemüht war der Prinzessin zu helfen, traute sich in den Zauberwald an dem Drachen vorbei und überlistete ihn mit einem Fläschen Wein. Er konnte die Zauberblume pflücken und somit die Prinzessin Liebreiz retten. Ein spannendes Theaterstück, das von den Erzieherinnen der "Kita Sonnenau" mit viel Freude und Spaß aufgeführt wurde.

Besuch der zukünfigen Schulkinder der Polizei

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Einen aufregenden Tag verbrachten die zukünftigen Schulkinder der Kita Sonnenau aus Steinefrenz am 10. März in Montabaur. Nach der spannenden Zugfahrt und einen kurzen Fußweg, erreichten 33 Kinder den Konrad- Adenauer- Platz, wo sie von Herrn Kraus von der Polizeistelle in Montabaur erwartet wurden. Herr Kraus überprüfte das Verhalten der Kinder im Straßenverkehr und gab dabei Hilfestellung. So wurde das Überqueren an der Ampel, das Verhalten am Zebrastreifen, das Laufen auf dem Bürgersteig usw. ausgiebig trainiert. Im Anschluss besuchten die Kinder alle gemeinsam die Polizeiwache in der Koblenzerstraße. Herr Kraus hatte den Kindern nicht nur allerhand zu zeigen, wie die Polizeirüstung, die Arrestzellen, die Einsatzfahrzeuge uvm., sondern schulte auch im Gespräch die Kinder zum richtigen Verhalten bei Notfällen und im Straßenverkehr. Zum Ausklang durften die Kinder auf dem naheliegenden Abenteuerspielplatz, dem Quendelberg die letzten Reserven austoben, bis sie von ihren Eltern abgeholt wurden. Alles in allem war es ein erlebnisreicher Tag!

Mülltheater - Müllwegmachen

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Ein tolles Erlebnis fand am Donnerstag den 28. März für die Kinder der Kindertagesstätte Sonnenau in Steinefrenz statt. Das Mülltheater des Atelier Natursprung unter der Leitung von Susanne Hildebrandt tagte im Haus Brencede und begeisterte alle Kinder mit einem kunterbunten Figurentheaterstück über Müll in der Landschaft. Darin findet der Vogel Amadeus bei seinen Streifzügen durch die Natur immer wieder verlorene, vergessene oder weggeschmissene Dinge. Was tun mit diesen Sachen, die anscheinend niemanden gehören? Mit Hilfe seines Freundes Harry Pack-Rat, ein bekannter internationalen Müll-Experte, befreit er schnell die Landschaften von allerlei Unrat und schließt dabei sogar neue Freundschaften.

mit Unterstüzung von:foerderer-refina