Demokratie lernen beim Bürgermeister

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Die 4. Klasse der Erich Kästner-Schule aus Hundsangen lernte in den vergangenen Schulwochen viel über ihren Heimatort, über die Ämter im Rathaus und die Aufgaben des Bürgermeisters. Auch die Grundlagen unserer Demokratie und das Wahlsystem wurden im Unterricht erarbeitet. Doch es sollte nicht bei der grauen Theorie bleiben, und so meldete Schulleiterin Anja Poseck die Kinder bei Ortsbürgermeister Fein für einen Besuch im Hundsänger Rathaus an. Dieser freute sich über das Interesse der Kinder und erwartete sie in seinem Besprechungsraum mit leckeren Getränken und Süßigkeiten.

Mit Pling auf der Reise

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Begleitet vom Wassertropfen Pling, erlebten die Kinder der Projektgruppe die „Wasserwelt“ aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Kinder vom Kindergarten „Unterm Regenbogen“ Herschbach (Oww.), im Alter von 4 und 5 Jahren, trafen sich zweimal wöchentlich um unterschiedliche Erfahrungen mit Wasser zu sammeln und sich spielerisch mit verschiedenen Bildungsbereichen auseinanderzusetzen (zählen der Wasserquellen im Haus, Verunreinigen von Wasser und Reinigen, Geschmack von Salzwasser…). Das Projekt lief über mehrere Wochen. Durch aktives Experimentieren konnten die Kinder feststellen, dass das kostbare Element Wasser nicht so einfach zu reinigen ist und kamen zum Ergebnis: „Wasser ist wertvoll, wir sollen damit sparsam umgehen“: In den nächsten Tagen wird die Projektgruppe ihre Ergebnisse im Stuhlkreis den anderen Kindern vorstellen, damit alle in der Hasenkindergruppe wissen, dass sauberes Wasser ein kostbares Gut ist. Menschen, Tiere und Pflanzen können ohne Wasser nicht leben.

Feuerwehr Hundsangen übt Eisrettung im Freibad

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Trotz anhaltendem Tauwetter sind die Temperaturen in den Abendstunden nicht dazu angehalten an Schwimmbad oder Tauchgänge in einem Freibad zu denken. Doch für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und der DLRG Ortsgruppe waren die kühlen Temperaturen richtig. So gab es beste Voraussetzungen eine gemeinsame Übung unter dem Thema „Eisrettung“ durchzuführen. Denn es hatte noch 12 Zentimeter Eisdecke im großen Becken des Freibades, in die von den Bergetauchern aus Westerburg mit der Kettensäge drei große Löcher gebohrt wurden. Dies waren erste Maßnahmen um diese Übung letztendlich durchzuführen. Angenommen wurde, dass Personen in dünnes Eis eingebrochen sind und die es gilt zu retten.

Augen auf im Straßenverkehr!

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

so hieß das Thema, mit dem sich die „Schlauen Füchse“ des Kindergarten „Unterm Regenbogen“ Herschbach (Oww.) in den letzten Wochen in ihrer Gruppe beschäftigten. Eingehend beleuchteten die Vorschulkinder -gemeinsam mit ihren Erzieherinnen - ihre Rolle als Verkehrsteilnehmer, klärten Fragen: „Wie überquere ich eine Straße am sichersten?“ oder „Wie kleide ich mich gut sichtbar im Straßenverkehr?“, besprachen Gefahrenquellen und übten angemessenes Verhalten im Straßenverkehr „live“ und vor Ort. Eine umfassende Verkehrserziehung macht Sinn - Eltern, Erzieher/innen und Lehrer /innen als vorbildliche Unterstützer sind wichtig, denn Kinder sind als die schwächsten Verkehrsteilnehmer besonders gefährdet. Allein die Tatsache, dass durchschnittlich alle 19 Minuten ein Kind unter 15 Jahren im Straßenverkehr zu Schaden kommt, macht dies deutlich. Zur Vertiefung und Nachbereitung ihres „Verkehrstrainings“ erhielten die Jungen und Mädchen die Broschüre „Mit Justus sicher im Straßenverkehr“ - überreicht durch das Autohaus Kegler in Herschbach - die zum Mitmachen, Mitsingen und Anmalen einlud. Dafür ein herzliches Dankeschön, denn die „Schlauen Füchse“ haben sich sehr gefreut!

Neuntklässlerinnen und Neuntklässler der Realschule plus Salz auf Entdeckungstour im Mainzer Landtag

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Bereits vor einigen Wochen machten sich alle 9. Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern auf den Weg nach Mainz, um dort den rheinland-pfälzischen Landtag zu besuchen. In zwei verschiedenen Programmen wurde so Politik erlebbar gemacht. Die Klassen 9c, 9d und 9e schlüpften während eines Rollenspiels zum Thema „Einführung einheitlicher Schulkleidung“ in die Rolle von Abgeordneten. Zur inhaltlichen Vorbereitung erhielten die Schülerinnen und Schüler dazu ein umfangreiches Dossier mit Texten und Dokumenten zum Thema.

Sind Ihre Vereinsdaten noch aktuell?

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

An alle Vereine und Gruppen der Verbandsgemeinde Wallmerod.

„Was dem einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele.“
Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818-1888)

Auf unserer Homepage www.lebenimdorf.de bieten wir ein Verzeichnis im Bereich „Vereine und Gruppen“ mit Adressen zahlreicher Vereine, Gruppen verschiedenster Art, Schulen und Kindergärten aus der Verbandsgemeinde Wallmerod mit Kurzbeschreibung, Kontaktmöglichkeiten und aktuellen Nachrichten.

Tag der Ausbildung an der Realschule plus Salz

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Am letztjährigen Tag der Ausbildung war es Angelique Kerber gelungen, das Finale der Australian Open für sich zu entscheiden. Auch wenn sich ihr Erfolg in diesem Jahr nicht wiederholen sollte, so fand an der Realschule plus Salz der Tag der Ausbildung am 28. Januar 2017 zum neunten Mal in Folge erfolgreich statt. Viele Schulen, Betriebe, Banken, Versicherungen und Behörden waren gekommen, um die Schülerinnen und Schüler, deren Angehörige sowie die Lehrkräfte zu informieren: Polizei, Bundeswehr, Seniorenzentrum Wallmerod, Dachdecker Dahlem, Vorrichtungs- und Werkzeugbau Herschbach, Aldi Zentrallager, Stephan Schmidt KG, Schlag & Pröbstl, GEA Westfalia Separator Group GmbH, Fastenrath Befestigungstechnik, Hotel Lindner, Müllerland, Pinguin Dornburg, Nassauische Sparkasse, Autohaus Kegler, Agentur für Arbeit, Sparkasse Westerwald-Sieg, Finanzamt Montabaur-Diez, Verbandsgemeinde Wallmerod, Kita Wallmerod, Seniorenzentrum Dernbach, Mallm Elektrotechnik, G. Koch GmbH und Co. KG, Klöckner Pentaplast Group, Hair & Beauty, BBS Montabaur, Glasfachschule Hadamar, BBS Westerburg, PPC-Schule Limburg, Adolf-Reichwein-Schule Limburg und Fachstelle FSJ.

Tischtennis-Team der Realschule plus Salz beim Regionalentscheid in Koblenz vertreten

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Bereits am 5. Dezember hatten sich die Jungen der Realschule plus Salz für den Regionalentscheid in Koblenz qualifiziert. Am 24. Januar war es dann so weit und man reiste in die Legiahalle im Koblenzer Stadtteil Lay. Dort gaben die Salzer ihr bestes und zeigten in vielen Situationen ihr Können. Zu einem Sieg reichte es an diesem Tag leider dennoch nicht. Als Startnummer 1 gelost musste man sich gleich im Auftaktspiel mit den späteren Siegern vom Gymnasium Simmern messen.

Feuerwehr Niederahr führt Brandschutzerziehung im Kath. Kindergarten St. Josef in Niederahr durch

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Kai Schneevoigt und Mario Schmidt führten mit den Vorschulkindern, dem Pferdeclub des Kindergartens St. Josef in Niederahr, die Brandschutzerziehung durch. Für die Kinder eine tolle Gelegenheit, um erste Erfahrungen rund um das Thema Feuer und Verhalten im Notfall zu lernen. Die Wahl der richtigen Rufnummer, die Erkenntnis was passiert, wenn man versucht einen Fettbrand mit Wasser zu löschen, als auch die verschiedenen Aufgaben der Feuerwehr waren Thema in Teil 1 der Brandschutzerziehung. Die Kinder, die nächstes Jahr eingeschult werden, hörten hierbei gespannt zu und ließen sich nicht ablenken.

mit Unterstüzung von:foerderer-refina