Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Herschbach Oww

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Von Samstag den 18.06. bis Sonntag, den 19.06. fand der diesjährige Berufsfeuerwehrtag unserer Jugendfeuerwehr statt. Um den Alltag eines Berufsfeuerwehrmannes zu erleben, trafen sich die Kinder um 14:00 Uhr am Gerätehaus. Nachdem sie ihr Schlafquartier im Dorfgemeinschaftshaus eingerichtet hatten, wurden sie um 16:00 Uhr zu einem Fahrzeugbrand mit eingeklemmter Person alarmiert. Um die Person aus dem Fahrzeugwrack zu befreien, musste der Rüstwagen der Feuerwehr Wallmerod alarmiert werden. Als sie den PKW mit Schaum abgelöscht hatten, befreiten die Jungs und Mädchen die Person mit Hilfe von Schere und Spreizer. Wieder im Gerätehaus angekommen nahmen die Nachwuchskräfte gemeinsam mit den Alterskammeraden eine Stärkung zu sich.

Abschlussfahrt der Maxis aus der Kita Sonnenau Steinefrenz

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Am Mittwoch den 08.06.2016 fand die Abschlussfahrt der Maxis von Steinefrenz zum Schloss Freudenberg in Wiesbaden statt. Die Kinder konnten auf eigene Faust zuerst den Barfußpfad erkunden sowie die Außenanlage des Schlosses. Danach gab es eine Führung durch und rund um das „Haus der Sinne“. Krönender Abschluss der Führung war das Durchlaufen des Dunkelganges. Nach einer Stärkung durften die Kinder dann das Haus der Sinne, sowie den Spielplatz alleine erkunden. Neben den verschiedenen Attraktionen wie z.B. den Bienenstock, den durch schnelles Drehen erzeugten Wasserstrudel im großen Glaszylinder, die mit Wasser gefüllten Messingschalen, wo durch Reiben der Griffe Schwingungen entstehen oder auch die Drehscheiben mit optischer Täuschung. Viel Spaß hatten die Maxis beim Stelzenlauf, sowie auf dem großen Baummikado, wo viele ihre Kletterkünste unter Beweis stellen konnten. Bevor es dann wieder nach Hause ging, gab es als Belohnung für alle noch ein leckeres Eis.

Kinder der Grundschule freuen sich über neue Fahrzeuge und Spielgeräte

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Groß war die Freude bei allen Schülerinnen und Schülern der Grundschule am Eichberg, als sie heute viele neue Spielgeräte und Fahrzeuge auspacken und ausprobieren durften. Durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins der Grundschule war eine Anschaffung eines neuen Rollers, Kinderbesen, Speed-Badminton, Tischtennisschlägern, Schubkarren, Hüpf-säcken, Webrahmen, Laufdosen, einer neuen Slackline und verschiedenen anderen Spiel-geräten möglich. Jetzt darf der Sommer kommen und den Kindern mit neuen Spielmöglich-keiten die Pausen versüßen. Im Namen der Kinder und des kompletten Teams der Grundschule bedankt sich Schulleiterin Nadine Matthey recht herzlich.

Syrischer Abend

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Sensationeller Erfolg einer außergewöhnlichen Kooperation

Berod. Die Kooperation zwischen der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Wallmerod und den Flüchtlingen wurde mit einer weiteren Aktion bestätigt. Seit über zwei Jahren arbeitet die Jugendpflege immer wieder mit Flüchtlingen zusammen. Dabei werden die jungen Leute nicht nur als Helfer eingespannt, sondern auch wie am letzten Wochenende durchaus zur Eigeninitiative angehalten. Am Wochenende fand in Berod im Dorfgemeinschaftshaus ein syrischer Abend statt. Die Idee dazu gab eine ältere Dame am Weihnachtsmarkt, an dem die Flüchtlinge eine kleine Auswahl an Leckereien aus verschiedenen Ländern vorgestellt hatten. Schnell wurde damals beschlossen, das machen wir. So wurde der syrische Abend konzipiert. Als Verantwortlicher für den Kochbereich stellte sich Yazan Sheikh Al Basatneh zur Verfügung. Die restliche Organisation übernahm die Jugendpflege. So wurde wochenlang über Rezepte, Einkauf und vieles mehr beraten und sich ausgetauscht.

Ein wunderschönes Jubiläumsfest

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Am Samstag dem 21. Mai 2016 wurde in der Kita „Unterm Regenbogen“ das 40jährige Bestehen gefeiert. Das Wetter war grandios, so dass sehr viele Besucher unser Fest besuchen konnten. Die Kinder hatten gemeinsam mit den Erzieherinnen und dem Festausschuss ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Sogar Helene Fischer war mit „atemlos“ eingeladen. Nach dem Programm, was auf dem Schulhof der Grundschule stattfinden konnte, wurde zum Außengelände der Kindertagesstätte gewechselt.

Junger Besuch im Altenzentrum St. Josefshaus in Elz

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Die Hundsänger Wackelzähne besuchten die Senioren im Josefshaus. Wir fuhren mit dem Linienbus nach Elz um den Senioren eine Freude zu bereiten. Frau Keskin und der Leiter des Hauses Herr Christoph Höhn, begrüßten uns sehr herzlich und zeigten uns zuerst den Aufenthaltsraum, in den wir unsere Jacken und Taschen ablegen konnten. Danach besuchten wir die Senioren auf den verschiedenen Etagen und sangen gemeinsam mit ihnen alte Kinderlieder. Dabei lernten die Kinder noch so manche, schon in Vergessenheit geratene Strophe, von den Bewohnern. Sowohl die Kinder aber auch die älteren Menschen hatten dabei großen Spaß. Zum Abschluss bekam jedes Kind noch ein selbst genähtes Erinnerungsgeschenk von Frau Friedel Keskin und die Wackelzähne bedankten sich für diesen schönen Vormittag.

Die Hundsänger Wackelzähne stürmen das Feuerwehrhaus!

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Die Vorschulkinder des Hundsänger Kindergartens gingen gut vorbereitet zur Hundsänger Feuerwehr. Herr Georg Höhn (Fachbereichsleiter der Feuerwehr) war so nett sich die Zeit zu nehmen und den Kindern den Brandschutz näher zu bringen. Die Handpuppe „Funki“ begrüßte die Kinder. Danach erfuhren und trainierten sie, wie man sich bei einem Notfall verhält und Diesen auch richtig meldet. Besonders spannend fanden die Kinder das „Rauchhaus“ (kleines verglastes Puppenhaus), an dem sie deutlich die Gefahr der Rauchentwicklung sehen konnten. Großes Interesse zeigten die Kinder auch an der Ausrüstung eines Feuerwehrmannes und an dem Feuerwehrauto. Vor allem machte das Spritzen mit Wasser aus dem großen Schlauch viel Spaß. Wir danken Herrn Georg Höhn für den tollen und informativen Vormittag.

Fahrräder gesucht

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Für Flüchtlinge werden funktionstüchtige Fahrräder gesucht.

Wer ein gebrauchtes Fahrrad abgeben möchte, melde sich bitte beim Sozialamt der Verbandsgemeinde Wallmerod unter der Tel. Nr. 06435/508221 (Herrn Ehinger) oder -231 (Herrn Dillmann).

Z wie Zahnarzt

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

„Gesund im Mund!“ - so lautete das Thema, mit dem sich die „Schlauen Füchse“ in den letzten Wochen intensiv in ihrer Gruppe beschäftigten. Da stand natürlich auch ein Besuch beim Zahnarzt auf dem Programm! Unsere Anlaufstelle hier war die Zahnarztpraxis „Schmidt & Friedrich“ in Hundsangen. Gespannt, aber auch mit gemischten Gefühlen, folgten die Kinder den Ausführungen des Zahnarztes, der zunächst alle Instrumente und Geräte des Behandlungszimmers erklärte. Sie erhielten viele Tipps rund um das Thema „Zahngesundheit“  und durften sich auch selbst als Zahnarzt und Patient versuchen, denn nun hieß es „Bitte den Mund ganz weit öffnen!“. Jetzt nämlich machten sich die kleinen Spezialisten, ausgerüstet mit einem eigenen Zahnsspiegel, an die gegenseitige Untersuchung ihrer Kauwerkzeuge.  Diesen Spiegel erhielten die Kinder anschließend als kleines Erinnerungsgeschenk und am Nachmittag mussten sich sicherlich noch einige Familienmitglieder zu Hause der Zahnkontrolle unterziehen. Wir danken Dr. Joachim Schmidt und seinem Team für diesen interessanten Vormittag, mit deren Hilfe wir dem einen oder anderen Vorschulkind die Scheu vor dem Zahnarzt ein wenig nehmen konnten.
mit Unterstüzung von:foerderer-refina