Kunstprojekt zur Schulhofgestaltung

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Meudt-KunstprojektDie Kinder der Adolf-Reichwein-Grundschule Meudt haben sich in einem Kunstprojekt der Schulhofgestaltung gewidmet. Die Klasse 2a (2011/2012) gestaltete mit ihrer Klassenlehrerin Jennifer Schmidt in Zusammenarbeit mit Cindy Tabery  (die an der Schule ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvierte) Holzpfähle in Stifte um.

Briefmarkensammeln für einen guten Zweck

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Briefmarkensammeln-WagenbachDas Ehepaar Willibald und Gisela Wagenbach aus Hundsangen sammeln seit fast dreißig Jahren Briefmarken für die Steyler Missionare am Niederrhein. Sie leiten die gesammelten Werke weiter an Pater Ludwig Krummel, der die Briefmarken verkauft und deren Erlöse für die Missionsarbeit der Steyler verwendet. Allein 2011 kamen auf diese Art und Weise über 24.000,00 Euro zusammen.

VG-Tennisturnier 2012

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

VG-Tennisturnier-2012Vom Wetter her hätte es nicht schöner sein können. 14 Tage lang überwiegend Sonnenschein und schöne Tennismatches. So endete auch der Finaltag am Samstag. Die Endspiele konnten im geplanten Zeitrahmen absolviert werden.

Die Siegerehrung fand gegen 19.00 h statt und so konnte man beim wohlverdienten Siegerschluck noch ein paar Stunden Fachgepräche zu den hart umkämpften Spielen führen.

Malteser Hilfsdienst im Westerwaldkreis feiert 50. Jubiläum

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

malteser-logo-neuDie Zeit vergeht, es ist so weit: seit nunmehr 50 Jahren ist der Malteser Hilfs-dienst im Westerwaldkreis präsent. Gegründet 1962 durch Katja und Heiner Weidenfeller in Hundsangen, später umgezogen nach Molsberg, befindet sich die Kreisgeschäftsstelle mittlerweile in Wallmerod. Von hier aus werden die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Dienste der Malteser im Kreis gesteuert.

Von Schloss zu Schloss

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Kreuz-am-AmeisenholzAuf historischer Spurensuche

Eine zwanzigköpfige Wandergruppe trotzte den widrigen Wetterumständen und nahm das Angebot „Von Schloss zu Schloss“ des Kulturfördervereins der Verbandsgemeinde Wallmerod an. In der Lindenallee von Schloss Molsberg traf sich die Gruppe und machte sich auf den Weg in die benachbarte Stadt Hadamar. Dabei ging es durch ein schönes Waldgebiet, mit herrlichen Panoramaausblicken.

Studien zur Ersten Hilfe

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

malteserMalteser: Erste Hilfe findet zu Hause statt


„In 80 Prozent aller Erste Hilfe-Leistungen kennen die Helfer den Patienten“, sagt Dr. Rainer Löb, Notfallmediziner und Bundesarzt der Malteser. Meist ist Erste Hilfe im persönlichen Umfeld, also in der Familie, bei Arbeitskollegen und in der Nachbarschaft notwendig. „Da sind das Ansprechen und die Bewusstseinsprüfung selbstverständlich“, so Löb. Es sei falsch, Erste Hilfe vor allem mit einem schweren Unfall einer dritten, unbekannten Person in Verbindung zu bringen.

Olympische Gedanken bei der Einschulung in Salz

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

realschule-plus-salz-einschulung12-1100 Fünftklässler besuchen die Realschule plus

Vier 5. Klassen konnten an der Realschule plus in Salz zum Schuljahr 2012/2013 gebildet werden. Mit einem bunten Programm wurden die Grundschulabsolventen an ihrer neuen Bildungsstätte begrüßt und willkommen geheißen. Musikalisch wurde die Feierstunde mit einem Rap auf Goethes „Zauberlehrling“ eingeleitet.

Top Horse of the year 2012

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Salz-Top-Horse-Benji

Jetzt für das schönste Pferd Deutschlands abstimmen.

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr sucht Deutschland auch 2012 das schönste Pferd des Jahres. Fast 2.000 Pferden standen bei dem Online-Wettbewerb „Top Horse of the year“ zur Wahl und in diesem Jahr ist Benji von Janina Kröner aus Salz einer der Kandidaten um den Titel „Top Horse of the year“.

Unvergessliches Indianercamp 2012

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Indianercamp-2012-1Indianerfans aufgepasst ... Am 11 und 12 August  gab es mit dem Reit- und Fahrverein Meudt (Reitanlage Müller) einiges zu erleben. Eine Vielzahl an Kindern kann von zwei wundervollen Tagen erzählen. Besonders in Erinnerung geblieben sind die Ritte auf den Ponys im Indianerlook, das Stockbrot am gemütlichen Lagerfeuer und der XXL Kuchen verwandelt in ein Indianerdorf. Gegen den Bärenhunger gab es an beiden Tagen  ein deftiges Indianermahl für die kleinen Rothäute.
mit Unterstüzung von:foerderer-refina

www.lebenimdorf.de verwendet Cookies, um die Webseite zu optimieren und Ihnen den Besuch angenehm zu gestalten. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cokkies von dieser Seite.