Vollpension für Wildbienen – Start des Kinder- und Jugendprogramms 2013

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Lukas-Maximilian-HotelbesitzerWildbienen und anderen Insekten fehlt es immer mehr an geeigneten Nistmöglichkeiten. Gemeinsam mit Kindern der Verbandsgemeinde Wallmerod bauten Leander Hoffmann sowie Elke und Harald Anzion kleine Nisthilfen für den heimischen Garten. Die Kinder lernten die Bedeutung von Wildbienen kennen und bohrten fleißig verschieden große Löcher in Buchenhölzer. Diese bekamen noch ein Dach und einen Henkel, damit sie z.B. in Apfelbäume gehängt werden können. Diese Veranstaltung bildete den Start des Kinder- und Jugendprogramms im Jubiläumsjahr der NABU-Gruppe.

Regenbogenkinder aus Niederahr suchen Dornröschen & das Schlossgespenst

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Regenbogenkinder-NiederahrNachdem sich die Regenbogenkinder in den letzten Wochen mit dem Thema „Märchen & Sagen“ beschäftigt hatten, wurde es Zeit, ein „echtes“ Schloss zu besichtigen. Die Kinder bekamen die Einladung einer Mutter, das Schloss in Montabaur zu besuchen. Nachdem der steile Schlossberg erklommen war, begegneten die Kinder schon der ersten Ritterrüstung. Dann durften sie sich das ehemalige Verlies und den Rittersaal anschauen. Es gab auch einen tiefen Brunnen und einen Geheimweg zu finden. Nach Rapunzel und Dornröschen suchten die Kinder vergebens. Auch ein Schlossgespenst war nicht zu finden. Dafür glaubten manche aber, einen Tiger und sogar einen Drachen gesehen zu haben.

Heimische Acker- und Wildkräuter

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Heimische-Acker-WildkraeuterFast 40 Teilnehmer waren zu der letzten Veranstaltung der Will und Liselott Masgeik-Stiftung gekommen um im Rahmen einer pflanzenkundlichen Wanderung mehr über die Artenvielfalt der heimischen Acker- und Wildkräuter zu erfahren. Geleitet wurde die Gruppe von Johannes Zühlke von der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie in Rheinland-Pfalz (GNOR). Nachdem Hella Weigand als Vorstandsmitglied der Stiftung Herrn Zühlke und die Teilnehmer begrüßt hatte, ging es auch schon bald in die Offenlandfläche rund um Zehnhausen.

2. Seniorengruppenleitertreffen

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Seniorengruppenleitertreffen-2013Bürgermeister Lütkefedder hatte zum 2. Seniorengruppenleitertreffen in die Verbandsgemeindeverwaltung eingeladen. Bevor bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde ein reger Austausch geführt wurde, bedankte er sich bei allen Anwesenden für die geleistete Arbeit in den letzten beiden Jahren. Anschließend wurden gemeinsame Erfahrungen, Wünsche und Anliegen besprochen.

Die Astrid-Lindgren-Grundschule in Herschbach feiert 50. Geburtstag

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

50. GeburtstagUnterhaltsamer Festakt  -  Sehenswerte Projektarbeiten  - fröhliche Geburtstagfeier

Wenn eine Schule 50 Jahre alt wird, ist das ohne Zweifel ein guter Grund zum Feiern. Das war am Freitagnachmittag an der Astrid-Lindgren-Grundschule Herschbach auch nicht anders, wo Schüler, Lehrer, Eltern und Großeltern sowie Vertreter der Kommunen den 50. Geburtstag ihrer Schule feierten. Nicht selten gibt es bei derartigen Anlässen viele Reden von vielen wichtigen Leuten. Das war in Herschbach aber ganz anders. Hier standen Singen, Spielen und Spaßhaben ganz im Vordergrund.

Bei Liesel Malm dreht sich alles um Kräuter

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Die Kräuter-Liesel„Nimm bitte den Termin am Samstag in Weroth im Kräutergarten der Liesel Malm wahr“. Es war im Sommer 2011, Terminabsprache mit dem Redakteur der Nassauischen Neuen Presse wie immer vor einem Wochenende. Doch es sollte bei diesem Termin anders für mich verlaufen wie dies bei den vielen hundert Terminen zuvor ablief. Normal war der Terminort der schon von Terminen in den Jahren zuvor bekannt war. Es galt wieder über eine spezielle Kräuterwanderung im Kräutergarten der Liesel Malm in Weroth zu schreiben. Eine Frau, die krankheitsbedingt ihre Ernährung umgestellt hat. „Ich wolle mein Leben und vor allem meine Ernährung umstellen“. Dies geschah indem sie ab 1985 sich einen Kräutergarten anlegte. Erst waren es 36 Kräuter um am Ende auf über 600 Kräuter und Heilpflanzen auf einem Gelände von 2000 Quadratmetern anzuwachsen. Mit den Jahren hat sie sich außerdem aus 1000 Kräuterbüchern ein außerordentliches Wissen angeeignet, dass sie bei verschiedenen Führungen an interessierte Gruppen weiter gab.

Traditionelles Frühjahrskonzert 2013

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Fruehjahrskonzert 2013Das Blasorchester Meudt e.V. unter der Leitung von Prof. Marc Schaeferdiek und dem Gast-Musikverein 1980 Guckheim e.V. unter der Leitung von Franz Wolf stimmen sie musikalisch auf den Frühling ein!

20. April 2013, 20 Uhr, Kartenvorverkauf 8 Euro bei „Der Friseur“ Thorsten Klees, Sylvia Kaiser (0177 6131407) und allen Musikern.
www.blasorchester-meudt.de

Schnuppertraining Mädchenfußball beim SV Hundsangen

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Maedchen-SV-HundsangenAllen fußballinteressierten Mädchen der Jahrgänge 1999 bis 2004 - egal ob Anfänger oder nicht bieten wir am 27. April von 14.30Uhr bis 16.30 Uhr auf unserem Sportgelände „Am Buch“ in Hundsangen ein Kennenlern-Training zusammen mit unseren aktiven Spielerinnen an. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich. Es besteht Versicherungsschutz.

Schnäppchenmarkt in Meudt

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Sommerbasar für Kinder und Jugendliche, Spielsachen, Babyartikel, Sportbekleidung und  Kinderfahrzeuge aller Art.
Wann: Sa. 27. April. 2013 von 14.00 – 15.30 Uhr
Wo: Gangolfushalle Meudt
Öffnungszeit für Schwangere: Fr. 26.04.2013, 19.00 –19.30 Uhr (mit Mutterpass)
mit Unterstüzung von:foerderer-refina