Wie St. Martin teilen und anderen Kindern eine Freude machen

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Die Kita „SaBinchen“ Salz hat dieses Jahr das erste Mal am „Weihnachtspäckchenkonvoi“ teilgenommen. Dieser bringt Geschenke zu bedürftigen Kindern in ländlichen Gegenden Osteuropas. Der Grundgedanke dabei: Kinder helfen Kindern. Denn arme Kinder sollen nicht nur eine kleine Weihnachtsfreude erleben; die Kinder sollen – wie St . Martin – die Freude des Teilens kennenlernen und deshalb ein eigenes gut erhaltenes Spielzeug auswählen, um es zu verschenken. In die Vorbereitungen rund um das St. Martinsfest eingebunden, wurde fleißig ausgesucht und gepackt, damit zusammen tolle Weihnachts-Überraschungspäckchen entstehen konnten.

Sicherheitsaktion für Erstklässler

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Der beste Schutz für die Schulanfänger im Straßenverkehr ist es, wenn sie von allen übrigen Verkehrsteilnehmern gut gesehen werden. Deshalb startete die ADAC Stiftung gemeinsam mit ihren Partnern diese gigantische Schutzaktion für unsere schwächsten Verkehrsteilnehmer. Im Rahmen der „Sicherheitsaktion für Erstklässler“ wurden in den letzten Wochen unter dem Motto „Schule in Sicht. Kids im Blick.“ rund 750.000 leuchtende Warnwesten mit den Verkehrsdetektiven Felix & Frieda kostenlos an Erstklässler in ganz Deutschland verteilt.

Auch in der Adolf-Reichwein-Grundschule Meudt sind die bestellten ADAC - Warnwesten eingetroffen und wurden stolz von unseren Erstklässler in Besitz genommen. Doch gefragt sind dabei natürlich auch die Eltern. Ohne ihre Unterstützung geht es nicht. Denn sie sollten darauf achten, dass ihre Sprösslinge die Sicherheitswesten auf dem Schulweg regelmäßig tragen, damit sie in der dunklen Jahreszeit sicher ans Ziel kommen.

Gesund im Mund!

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Herschbacher Vorschulkinder zu Besuch in Zahnarztpraxis

Zwölf „Schlaue Füchse“ der Kindertagesstätte „Unterm Regenbogen“ Herschbach machten sich mit ihren Erzieherinnen auf den Weg nach Hundsangen. Ziel ihres Ausfluges war die Zahnarztpraxis Schmidt & Friedrich, die die Gruppe mit dem „Dorfmobil“ anfuhr. Zunächst führte uns Joachim Schmidt ins Wartezimmer, wo wir das prächtige Aquarium mit seinem farbenfrohen Inhalt bestaunen durften, bevor es dann ins Behandlungszimmer ging. Hier erklärte uns der Zahnspezialist die Sache mit dem Zähneputzen und wie erfuhren, welchen Schaden „Karius“ und „Baktus“ anrichten können. Die Mädchen und Jungen lernten die Instrumente des Zahnarztes kennen und anschließend ging es - ausgerüstet mit Mundspiegel und Mundschutz - zur Sache, denn die „Schlauen Füchse“ machten sich nun daran, selbst in die Rolle von „Zahnarzt“ und „Patient“ zu schlüpfen. Sie nahmen auf dem Zahnarztstuhl Platz und begutachteten „fachmännisch“ ihre Kauwerkzeuge.

FÜR EINEN SICHEREN SCHULWEG

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

…sponserte der Förderverein allen neuen Erstklässlern der Grundschule am Eichberg tolle Sicherheitswesten. Die Kinder freuten sich riesig und schlüpften direkt in ihre neuen „Wegbegleiter“. Gerade jetzt während der dunklen Jahreszeit werden die Kinder nun immer gut zu erkennen sein. Wenn jetzt auch noch Sie, liebe Mit-Autofahrer, gerade auf dem allmorgendlichen „schnellen“ Weg zur Arbeit auf alle Schulkinder achten und auf die Bremse treten dürfte der sichere Weg zur Schule für kleine und große Schulkinder kein Problem mehr sein.

Danke, Ihr Vorstand des Fördervereins

Waldtag für die Kitakinder aus Niederahr

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Am 14.10.2019 fand wieder ein Waldtag für die Kitakinder aus Niederahr statt. Einmal im Monat können Kinder ab dem 4. Lebensjahr einen ganzen Vormittag draußen in der Natur verbringen. Morgens um 9 Uhr startete die Waldgruppe bei strahlenden Herbstwetter Richtung Waldgebiet. Auf dem Weg zum Waldstück gab es für die Forscher schon einiges zu entdecken. So wurden unzählige Nacktschnecken gefunden und genau beobachtet. Kurz vor unserem Treffpunkt im Wald, wurde durch unser Erscheinen ein Reh auf uns aufmerksam. Das Reh war erst einmal genauso erschrocken wie wir, doch dann suchte es sich lieber ein anderes Plätzchen zum Verstecken. Ein tolles Erlebnis, ein Reh so nah beobachten zu können.

Das neue Verwaltungsgebäude für die Verbandsgemeindewerke nimmt Gestalt an

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Im vergangenen Jahr gab der Werkausschuss seine Zustimmung zur Sanierung und Umbau bzw. Erweiterung des alten Forsthauses. In dieser Woche war Richtfest.

Mit dem Umbau und der Erweiterung werden die erforderlichen Räumlichkeiten für das Verwaltungspersonal der Verbandsgemeindewerke geschaffen, die nach Abschluss der Baumaßnahmen im Sommer kommenden Jahres aus dem Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde in die neu entstehenden Räume umziehen.

Die Kosten der Baumaßnahmen wurden mit rd. 560.000 Euro veranschlagt, von denen rund 160.000 Euro auf die Sanierung entfallen.

Lernen durch Abenteuer

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Am ersten Tag nach den Herbstferien hieß es für die 4. Klassen der Erich Kästner-Grundschule Hundsangen: Wir erleben Abenteuer im Wald! Timo Schattner von der Jugendabteilung der Kreisverwaltung war von Schulleiterin Anja Poseck eingeladen worden, damit alle Klassen der Schule wie schon häufiger in der Vergangenheit an dem Projekt „Lernen durch Abenteuer“ teilnehmen konnten. Bei dem Projekt geht es um die Förderung des Zusammenhalts und der Teamfähigkeit in Gruppen, gemeinsame Problemlösung und natürlich Spaß und Spiel! Klasse 4 machte nun den Anfang.

Naspa fördert ehrenamtliches Engagement ihrer Mitarbeiter mit 25.000 Euro

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Mitarbeiter-Aktion zum neunten Mal in Folge - Förderverein Grundschule Herschbach/Oww. e. V. erhält 500 Euro

Eine bewährte Mitarbeiter-Aktion geht in die neunte Runde. Insgesamt fördert die Nassauische Sparkasse (Naspa) das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter pro Jahr mit insgesamt 25.000 Euro. Naspa-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, die ehrenamtlich mindestens vier Stunden im Monat für ihren Verein aktiv engagiert sind, konnten sich für die Aktion 50*500 für ihre Vereine bewerben. Mit den 500 Euro können konkrete Projekte in den jeweiligen Vereinen finanziert werden. 225.000 Euro hat die Naspa in den vergangenen Jahren bereits in diese Mitarbeiter-Aktion investiert.

So erhält auch der Förderverein Grundschule Herschbach/Oww. e. V. 500 Euro. Naspa-Mitarbeiterin Carina Herzmann, Finanz-Center Montabaur, ist Kassiererin und hat gemeinsam mit Anastasia Dermenis-Hofmann, 1. Vorsitzende, das Geld in Empfang genommen. Damit soll Werkzeug für die neu gegründete „Holz erleben/Technik verstehen-AG“ für Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen angeschafft werden.

Die Astrid Lindgren Schule besucht die “Backesbäcker“

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Mittlerweile ist es schon Tradition, dass die Schüler der Astrid Lindgren Schule in Herschbach den „Backesbäckern“ in Elbingen bei den Vorbereitungen für das Backesdörferfest über die Schulter schauen dürfen. Am letzten Schultag vor den Herbstferien war es so weit: die Klasse 3 machte sich auf den Weg, um mit eigenen Augen zu sehen, wie früher Brot gebacken wurde. In der gewohnt netten und kompetenten Weise hieß uns „Bäcker mit Herz“ Michael Schwarz willkommen. In den folgenden zwei Stunden erklärte er alle Arbeitsschritte und –geräte sehr anschaulich und beantwortete geduldig die zahlreichen interessierten Fragen der Schüler. „Schoss, Kiss und Wisch“ sind jetzt sicher allen ein Begriff! Von der Größe des Ofens und der Temperatur von 320° Celsius zeigten sich alle schwer beeindruckt. Der wichtigste Moment war aber natürlich gekommen, als alle ein Stück Brot probieren durften- das Urteil war einstimmig: lecker! Nach der Rückkehr in die Schule ließen wir den Tag bei einem Marmeladenbrot ausklingen. Ein herzliches Dankeschön noch einmal an die Backesbäcker, die uns dieses Erlebnis ermöglicht haben!

mit Unterstüzung von:foerderer-refina

www.lebenimdorf.de verwendet Cookies, um die Webseite zu optimieren und Ihnen den Besuch angenehm zu gestalten. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cokkies von dieser Seite.