Auf den Spuren unserer Vergangenheit

Geschrieben von: Leben-im-Dorf am .

Kulturhistorischer Vortrag von Volker Lemke
am Mittwoch, 29. November 2017 – 19:30 Uhr in der Alten Schule in Molsberg
zum Thema: Vom Westerwald bis nach Rom - Die spannende Geschichte des Priesters Philipp Müller aus Molsberg


Im Jahre 1804 wurde in Molsberg ein Mann geboren, der eine sehr ungewöhnliche und beeindruckende Lebensgeschichte aufzuweisen hat. Philipp Müller war der Sohn einfacher Landwirtsleute, der später Priester wurde und als Pfarrer, Wissenschaftler und Schriftsteller in mehreren Ländern tätig war. Die letzten sieben Jahre lebte Philipp Müller am Campo Santo Teutonico in Rom. Auf dem dortigen Friedhof wurde er nach seinem Tode im Jahre 1870 bestattet, nur wenige Meter von den Außenmauern des Petersdoms entfernt. Volker Lemke hat dazu in verschiedenen Archiven recherchiert, unter anderem auch im Archiv des Campo Santo im Vatikan in Rom. Er hat dabei überraschende und spannende Entdeckungen gemacht, die erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Im Rahmen einer Wissenschaftstagung des römischen Instituts der Görres-Gesellschaft wird Volker Lemke wenige Tage vorher am 23.11. am Campo Santo in Rom eine Kurzfassung des Vortrages halten. Die Ergebnisse der Recherchen sollen später in einem Tagungsband im Herder-Verlag veröffentlicht werden.

Volker Lemke führt die Vortragsreihe „Auf den Spuren unserer Vergangenheit ...“ fort, die seit 2009 im Rahmen der Veranstaltungen des Kulturfördervereins der Verbandsgemeinde Wallmerod stattfindet. Der Eintritt ist frei.