„Ab in den Container“ mit der „Bergbühne“ Wallmerod

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Seit Wochen sind die Schauspieler der „Bergbühne“ im Wallmeröder Scholzehaus am Proben. Unter der Leitung von Bärbel Vienna-Garn üben fünfzehn Personen ein neues Theaterstück ein. Unter ihnen zwei Flüchtlinge, die seit dem Sommer letzten Jahres in Wallmerod untergebracht sind. Die beiden Flüchtlinge lobt die Theaterpädagogin besonders: „Unglaublich ist das Engagement und die Freude am Spielen. Ganz nebenbei sind sie auch ein großer menschlicher Gewinn für die Gruppe!“ Und dass sagen alle Ensemblemitglieder unisono. Einstudiert wird das Stück „Ab in den Container“ von Jutta Golitsch. Ein aktuelles Programm, welches die sozialkritischen Aspekte durch eine illustre Gruppe von verschiedenen Repräsentanten unserer Gesellschaft verdeutlicht. Die Gruppe trifft sich am Abfallcontainer eines Supermarktes. Hier werden kontroverse Standpunkte ausgetauscht, wobei sich aber auch höchst komische Situationen ergeben. Nach dem Klassiker „Jedermann“ aus dem Vorjahr und dem futuristischen Stück „Am achten Tag schuf der Mensch den Menschen“, was im Jahr 2014 aufgeführt wurde, ist „Ab in den Container“ das dritte Werk dem sich die „Bergbühne“ widmet. Die „Bergbühne“, das ist ein „Kind“ des Kulturfördervereins der Verbandsgemeinde Wallmerod, unter dessen Dach sich die Schauspieler agieren.

Container Bergbuehne Wallmerod 2016

Intensive Probenarbeiten führt die „Bergbühne“ jeden Samstagmorgen im Scholzehaus in Wallmerod zusammen.

Bärbel Vienna-Garn geht mit viel Herzblut an die Regiearbeit und ist froh, dass sich die Theatergruppe in diesem Jahr um einige neue Gesichter erweitert hat. Die fünfzehn Teilnehmer, der älteste ist 74 Jahre alt und der jüngste 14, sind mit viel Spielfreude dabei. Die beiden Syrer, Onkel und Neffe, nutzen die Chance in der Theatergruppe ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Dabei ist Vienna-Garn gerne behilflich „Wirkliche Integration erschöpft sich nicht in Sprachkursen. Wo aber könnte man besser die Sprache lernen als im Theater?“ so ihr Credo. Trotz der Freude über die Vergrößerung der Gruppe würde sich die „Bergbühne“ noch über weiteren Zuwachs freuen. Insbesondere männliche erwachsene Schauspieler sind gefragt. Aber auch Menschen die dabei helfen Kostüme zu schneidern oder Kulissen zu fertigen. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei Bärbel Vienna-Garn oder dem Kulturförderverein der Verbandsgemeinde Wallmerod melden. Die Premiere des aktuellen Stückes ist für den September 2016 geplant, und wird im Gemeindezentrum in Hahn am See aufgeführt.