Kultur mittendrin

„Der Hexenschuss“ begeisterte in Herschbach

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

„Ich schaue kein Fern!“ diesen Satz lies Dr. Mc Kenzie mehrfach am Samstagabend auf der Bühne in der Herschbacher Sporthalle verlauten, und die 230 Zuschauer hatten gut daran getan sich auch an diesen Spruch, zumindest für diesen Abend, zu halten. In Herschbach bekamen sie nicht Markus Lanz mit blankem Oberkörper geboten, sondern viel mehr, nämlich Peter Raven alias Marc Schramm, der halbnackt mit einem Hexenschuss in einer engen Badewanne aushalten musste. Und Schramm konnte gut mit Lanz mithalten, so jedenfalls die Meinung des weiblichen Publikums.

Hobbykünstler fanden viel Anerkennung

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Hobbykuenstler-Meudt-klDie Hobbykünstlerausstellung des Kulturfördervereins der Verbandsgemeinde Wallmerod ist fast schon traditionell. Im Zweijahresrhythmus veranstaltet der Verein seit mehr als fünfzehn Jahren die Hobbyschau, wo jeder die Möglichkeit hat sein Steckenpferd einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen. Diese Möglichkeit wurde in der Meudter Gangolfushalle ordentlich genutzt. Bei seiner Eröffnungsansprache gab der Vorsitzende des Kulturfördervereins, Bürgermeister Klaus Lütkefedder, den Startschuss und Hunderte von Besuchern strömten den ganzen Sonntag über in die Halle.