Demokratie lernen beim Bürgermeister

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Die 4. Klasse der Erich Kästner-Schule aus Hundsangen lernte in den vergangenen Schulwochen viel über ihren Heimatort, über die Ämter im Rathaus und die Aufgaben des Bürgermeisters. Auch die Grundlagen unserer Demokratie und das Wahlsystem wurden im Unterricht erarbeitet. Doch es sollte nicht bei der grauen Theorie bleiben, und so meldete Schulleiterin Anja Poseck die Kinder bei Ortsbürgermeister Fein für einen Besuch im Hundsänger Rathaus an. Dieser freute sich über das Interesse der Kinder und erwartete sie in seinem Besprechungsraum mit leckeren Getränken und Süßigkeiten.

Die Kinder hatten sich für den Besuch bei dem von den Hundsängern gewählten Volksvertreter besonders schick angezogen und waren gespannt. Zunächst stellte sich der Ortsbürgermeister den Kindern vor und erklärte die wichtigsten Dinge über den Gemeinderat und seine Aufgaben. Die Viertklässler fragten Herrn Fein einige Löcher in den Bauch, denn sie alle hatten Fragen vorbereitet, die sie unbedingt loswerden wollten. Da musste Herr Fein Rede und Antwort stehen über sein Gehalt, die nächsten Bauprojekte in Hundsangen, seine Aufgaben als Bürgermeister oder darüber, ob er schon als Kind Bürgermeister werden wollte.

An der langen Konferenztafel wurde dann eifrig mitgeschrieben, denn nach dem Besuch im Rathaus wollten die Kinder eine Infotafel über Hundsangen mit Plakaten und den Antworten des Bürgermeisters in der Schule ausstellen. Die Plakate, die die Kinder zuvor im Unterricht erarbeitet hatten, hatten sie gleich mitgebracht und stellten sie dem staunenden Bürgermeister vor. Überrascht wurde dieser auch von einem Mädchen, das ihm zu Hause ein Selbstportrait von ihm gemalt hatte und ihm als Geschenk übergab. Zum Abschluss des Rathausbesuchs führte Herr Fein die Kinder mit ihrer Lehrerin noch durch alle Räumlichkeiten. Satt und voller Informationen bedankten sich die „Großen“ der Grundschule für den interessanten Vormittag.

foerderer