Augen auf im Straßenverkehr!

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

so hieß das Thema, mit dem sich die „Schlauen Füchse“ des Kindergarten „Unterm Regenbogen“ Herschbach (Oww.) in den letzten Wochen in ihrer Gruppe beschäftigten. Eingehend beleuchteten die Vorschulkinder -gemeinsam mit ihren Erzieherinnen - ihre Rolle als Verkehrsteilnehmer, klärten Fragen: „Wie überquere ich eine Straße am sichersten?“ oder „Wie kleide ich mich gut sichtbar im Straßenverkehr?“, besprachen Gefahrenquellen und übten angemessenes Verhalten im Straßenverkehr „live“ und vor Ort. Eine umfassende Verkehrserziehung macht Sinn - Eltern, Erzieher/innen und Lehrer /innen als vorbildliche Unterstützer sind wichtig, denn Kinder sind als die schwächsten Verkehrsteilnehmer besonders gefährdet. Allein die Tatsache, dass durchschnittlich alle 19 Minuten ein Kind unter 15 Jahren im Straßenverkehr zu Schaden kommt, macht dies deutlich. Zur Vertiefung und Nachbereitung ihres „Verkehrstrainings“ erhielten die Jungen und Mädchen die Broschüre „Mit Justus sicher im Straßenverkehr“ - überreicht durch das Autohaus Kegler in Herschbach - die zum Mitmachen, Mitsingen und Anmalen einlud. Dafür ein herzliches Dankeschön, denn die „Schlauen Füchse“ haben sich sehr gefreut!
foerderer