Sieben Gemeinden - ein gemeinsames Event

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

backesdoerfer-2012Bunte Luftballons machen Werbung fürs Backesdörfer-Fest


Am Sonntag, dem 23. September, findet in der Zeit von 10 bis 17 Uhr das zweite Backesdörfer-Fest der Verbandsgemeinden Wallmerod und Westerburg statt. Mit dem Start von 150 Luftballons wurde am vergangenen Donnerstag bereits kräftig die Werbetrommel gerührt. Die überaus positive Resonanz des ersten Backesdörfer-Festes im letzten Jahr war für die Organisatoren Grund genug, das gemeinsame große Fest in den sieben Backesdörfern Bilkheim, Elbingen, Hahn am See, Herschbach, Mähren, Salz und Weltersburg fortzuführen.

Auch diesmal erwartet die Besucher in den teilnehmenden Orten ein buntes Programm mit Musik und Mitmach-Aktionen. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, per Shuttle-Bus oder mit der Kutsche - eine Rundreise über den Backesdörferweg lohnt sich allemal. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Fahrräder und E-Bikes zu leihen. Stationen hier für sind in am Bahnhof in Wallmerod, in Elbingen und Weltersburg. Ein besonderes Angebot bietet die Kevag, die in Herschbach/Wahnscheid Segways für Rundtouren anbietet. Neu ist auch die Backes-Rallye, bei der als Hauptpreis ein Fahrrad winkt.

In diesem Jahr steht das Fest kulinarisch im Zeichen der Kartoffel oder besser gesagt der "Erpel", wie der Wäller in den meisten Orten sagt. Natürlich gibt es auch das beliebte Backesbrot und ofenfrische Blechkuchen sowie sonstige Köstlichkeiten aus der heimischen Küche.

Neben der Einladung über Plakat, Flyer und Presseberichte wurden in der vergangenen Woche Einladungen per „Luftpost“ verschickt. 150 Luftballons mit einer Einladungskarte stiegen am Backes in Elbingen, in der Ortsmitte von Salz und auf einem Kartoffelacker unterhalb von Weltersburg in die Luft auf. Auf die Reise geschickt wurden die farbenfrohen Boten durch Kinder des jeweiligen Ortes. Mit von der Partie waren auch die beiden VG-Bürgermeister Klaus Lütkefedder (Wallmerod) und Gerhard Loos (Westerburg), die den Countdown für den gemeinsamen Start vorgaben.

Der Finder der angehängten Karte darf sich freuen. Er erhält nicht nur eine Einladung zum Fest, sondern auch einen Verzehrgutschein im Wert von 3 Euro. So kann mit dieser Karte ein Getränk und etwas zu Essen bezahlt werden. Zur Auswahl stehen unter anderem eine Kartoffelsuppe und ein kühles Bier oder auch „Gequelltne“ mit Quark und Limonade. In jedem Ort erwartet die kleinen und großen Besucher ein anderes leckeres Angebot.

backesdoerfer-2012

Wie die Bürgermeister deutlich machten, entstand das Backesdörfer-Fest aus der Kooperation der beiden Verbandsgemeinden und der Initiative 'Leben im Dorf - Leben mittendrin'. Es soll dazu beitragen, das Bewusstsein für den Wert der Ortskerne wieder zu schärfen. Schon jetzt darf man sich auf einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen  Sonntag unter dem Motto „Heimat, Geborgenheit, Miteinander“ freuen.  Mehr Infos unter: www.waellerland.de - www.lebenimdorf.de

foerderer