kongress2013-450

Perspektiven – Praxis – Potentiale

  • Welche Chancen hat der ländliche Raum?
  • Was kann eine Gemeinde gegen Leerstand tun?
  • Wie bleiben unsere Dörfer attraktiv?
Der Kongress in Meudt hat die verschiedenen Fragen und Aspekte des Wallmeroder Modells »Leben im Dorf – Leben mittendrin« beleuchtet, und Experten haben in ihren Vorträgen hilfreiche Lösungsansätze zur Belebung der Ortskerne beschrieben.

Hier finden Sie das:
sowie Presse- und Fernsehbeiträge im unteren Bereich der Seite.

Klaus Lütkefedder
Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wallmerod

VG Wallmerod stellt Kongressprogramm für "Leben im Dorf - Kongress" vor

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Pressekonferenz-2013-07-24Das Programm des „Leben im Dorf – Kongress“ wurde am 24.07.13 in der Gangolfushalle Meudt im Rahmen einer Pressekonferenz mit den Partnern der Verbandsgemeinde Wallmerod vorgestellt. Bürgermeister Klaus Lütkefedder informierte die regionale Presse und den SWR eingehend über die Hintergründe bzw. Zielsetzungen des Kongresses und erläuterte den Inhalt des Kongress-Programmes.

Unter dem Motto „Perspektiven – Praxis – Potentiale“ werden Experten aus dem ganzen Bundesgebiet ihre Ideen, Konzepte und Projekte zur Entwicklung des ländlichen Raumes und er Ortsinnenentwicklung vorstellen. Näheres zum Programm bzw. zur Anmeldung (Teilnehmerzahl begrenzt auf 200 Personen) finden Sie hier: www.lebenimdorf-kongress.de

Pressekonferenz-2013-07-24

Hintere Reihe, von links nach rechts:

- Herr Florian Linkenbach, Kevag Koblenz
- Herr Winfried Manns, Gemeinde- u. Städtebund Rheinland-Pfalz, Mainz
- Herr Klaus Lütkefedder, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wallmerod
- Herr Arne Schwöbel, Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz, Kaiserslautern
- Herr Gerd Thewalt, Gasversorgung Westerwald, Höhr-Grenzhausen
- Herr Joachim Neu, Naspa Wallmerod

Vordere Reihe, von links nach rechts:

- Frau Karin Paffhausen, Naspa Montabaur
- Frau Anja Loch, Voba Wallmerod
- Frau Maja Ebener, Voba Montabaur