Freizeiteinrichtungen

Neue Attraktionen im Freibad Hundsangen

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Schwimmbad-Hundsangen-2015Im Freibad Hundsangen spendet jetzt eine innovative Holzbaukonstruktion in Designqualität Schatten für das neu gebaute Kinderplanschbecken. Schon einen Tag vor dem Saisonstart am 1. Mai hatte eine große Zahl an Gästen die Gelegenheit, sich im Schwimmbad umzusehen und beim Richtfest der neuen Sonnensegel dabei zu sein.

Bei den Sonnenschutzelementen, den sog. Tripods, handelt es sich um rund 3,50 m hohe, dreibeinige Holz-Metall-Konstruktionen mit einem Tragrost für die Überdachung aus Kunststofffolie, die einen Durchmesser von rund 4,50 m hat. Entwickelt hat die Tripod-Technologie Prof. Wieland Becker und sein Team von der Fachhochschule Trier. Die innovative Holzbaulösung ist in Rheinland-Pfalz einmalig und wird im Freibad Hundsangen zum ersten Mal in der Praxis erprobt.

Saisonstart

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

logo leben im dorfNach umfangreichen Um - und Neubauten öffnet das Freibad Hundsangen wieder pünktlich am: 1. Mai 2015 ab 9.30 Uhr

Freier Eintritt am 1. Öffnungstag!
Frühschwimmen immer mittwochs Eintrittspreise wie in den Vorjahren!
Neu: Kinderplanschbecken, SUN-Tripods, Erweiterte Außenterrasse, Einkehrmöglichkeit für Spaziergänger und Radfahrer, E-Bike-Ladestation, Mondscheinschwimmen

Freibad bekommt Designqualität

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Sonnenschutz mit innovativer Holzbauarchitektur wird mit EU-Geldern gefördert

Für den Bau sogenannter Sun-Tripods als Sonnenschutzsystem im Freibad der Gemeinde Hundsangen stellt das rheinland-pfälzische Umwelt- und Forstministerium bis zu 115 000 Euro zur Verfügung. Die Mittel, die der Verbandsgemeinde Wallmerod bereitgestellt werden, stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Efre), der das Ziel „regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“ in der Europäischen Union hat.

Hundsangener Bad: Familienfreundliches Freibad

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Damit sich in der kommenden Freibadsaison auch die jüngsten Badegäste vergnügen können, wurde im Hundsangener Freibad jetzt mit den Bodenarbeiten für ein neues Planschbecken begonnen. Schwimmbäder wirtschaftlich zu betreiben ist heute kaum noch möglich, ist Klaus Lütkefedder, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wallmerod, überzeugt. Aus seiner Sicht gibt es nur zwei Möglichkeiten – entweder das Bad über kurz oder lang zu schließen, oder es so attraktiv zu gestalten, dass die Region davon profitiert. Beim Freibad Hundsangen habe man sich für die zweite Option entschieden und eine große Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahme beschlossen, deren Realisierung sich über drei Jahre erstrecken und den saisonalen Betrieb nicht einschränken soll, sagte Lütkefedder.