Corona: Massiver Anstieg der Fallzahlen im Westerwaldkreis

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Pressemitteilung der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises

Die Anzahl der positiven Corona-Fälle im Westerwaldkreis ist in den vergangenen Tagen massiv angestiegen. Mit 116 neu eingegangenen Corona-Fällen beim Westerwälder Gesundheitsamt wurde am gestrigen Tag ein neuer Höchstwert seit Beginn der Pandemie erreicht. Auf Grund des enorm steigenden Fallaufkommens ist das Gesundheitsamt aktuell leider nicht mehr in der Lage, die infizierten Personen in der bisherigen Schnelligkeit zu kontaktieren sowie die daran anknüpfende Cluster-Kontaktnachverfolgung durchzuführen.

Das Gesundheitsamt bittet positiv getestete Personen und ihre nicht vollständig geimpften oder genesenen Haushaltangehörigen sowie engen Kontaktpersonen, sich gemäß Absonderungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz selbstständig und eigenverantwortlich in Quarantäne zu begeben. „Die Landesverordnung zur Absonderung von mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten oder krankheitsverdächtigen Personen und deren Hausstandsangehörigen und Kontaktpersonen regelt dies eindeutig“, erklärt Gesundheitsamtsleiterin Sarah Omar. Diese Pflicht besteht auch ohne unmittelbaren Anruf aus dem Gesundheitsamt. „Wir rufen nach wie vor alle positiven Personen an, aber aufgrund des hohen Fallaufkommens kann es zu zeitlichen Verzögerungen kommen. Sofern man unsicher ist, kann man sich auch auf den Internetseiten www.westerwaldkreis.de und www.corona.rlp.de umfassend informieren.“ Wer sich krank fühlt und starke Symptome entwickelt, soll sich in jedem Fall telefonisch an den behandelnden Hausarzt wenden.

Energieberatung der Verbraucherzentrale ab Oktober in Wallmerod

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Beratung jeden vierten Mittwoch im Monat

• Ab Ende Oktober bietet die Verbraucherzentrale in Wallmerod kostenlose Energieberatung an.
• Berater ist Hans Kitzerow.
• Die Beratung findet mittwochs nach Terminvereinbarung statt.

Ab dem 27. Oktober 2021 werden an der Verbandsgemeinde Wallmerod in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz regelmäßig kostenlose Energieberatungen angeboten. Die Beratung findet an jedem vierten Mittwoch im Monat von 15:00 bis 18:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung statt.

Lid Klima mittendrin Logo 150

verbraucherzentrale 300

Bundesministerin Julia Klöckner übergibt 148.780 Euro Bundeswaldprämie an die VG Wallmerod

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

Die deutschen Wälder sind im Dauerstress – auch in Rheinland-Pfalz. Die vergangenen drei Trockenjahre sowie Stürme und Schädlinge, insbesondere der Borkenkäfer haben fast allen Baumarten schwer zugesetzt. Das traurige Resultat: Schadflächen, wo einst vitale Bäume standen. Diese bodenschonend zu räumen und mit standortangepassten und klimaresilienten Mischwäldern aufzuforsten, ist ein großer Kostenfaktor – für die privaten Waldeigentümer, aber auch für zahlreiche Kommunen, die Waldflächen besitzen. Deshalb hat die Bundeswaldministerin Julia Klöckner die Bundeswaldprämie entwickelt.

Landesbehindertenbeauftragter Matthias Rösch informiert sich über den WällerALLEenWeg

Geschrieben von: Leben im Dorf am .

„Ein supertolles Projekt, einfach beispielhaft“. Von keinem geringeren, als vom Landesbehindertenbeauftragten Matthias Rösch kam dieses Lob in Richtung von Wallmerods Verbandsbürgermeister Klaus Lütkefedder und dem Verbandsbürgermeister Westerburgs Markus Hof. Der Senioren- und Behindertenrat südlicher Westerwald lud eine Delegation zur Inklusionstour unter dem Titel „Den Westerwald in Verkehr, Arbeit und Gemeinde barrierefreier machen“ unter der Leitung von Uli Schmidt ein. Ein Ziel der Delegation waren die Bauarbeiten am „WällerALLEenWeg“, die mit Beginn der Rodungsarbeiten im Februar ihren Anfang hatten, derzeit aber ruhen. „Wir bekamen eine Anfrage von der bauausführenden Firma, die mit ihren Maschinen und Fahrzeugen im Hochwasserkatastrophengebiet helfen wollten. Dieser Bitte sind wir nachgekommen“ war von Klaus Lütkefedder zu Beginn zu erfahren. Dadurch kann voraussichtlich die Fertigstellung nicht mehr wie geplant im August erfolgen. Dies hätte unter normalen Umständen Schwierigkeiten mit den Fördergeldern gegeben, in diesem Ausnahmefall kann das Projekt aber eine Verlängerung bekommen.

foerderer

www.lebenimdorf.de verwendet Cookies, um die Webseite zu optimieren und Ihnen den Besuch angenehm zu gestalten. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cokkies von dieser Seite.